GPS Wanderweg des Monats 2011

Der Wanderatlas Deutschland präsentiert jeden Monat eine Streckenwanderung als Wanderung des Monats inkl. der notwendigen GPS Daten für ein problemloses Nachwandern mit GPS-Gerät. Auf dieser Seite listen wir die GPS Wanderwege des Monats aus dem Jahr 2011 chronologisch auf.


Dezember 2011: Kölner Elisabethpfad

Vom Kölner Dom mit dem Dreikönigenschrein zur Elisabethkirche in Marburg - als Teil des deutschen Jakobswegenetzes führt der Elisabethpfad auf historischen Pilgerwegen. Am Weg liegen u.a. der Königsforst, das Wasserschloss Crottorf, der Alte Flecken in Freudenberg, das obere Schloss und die Nikolaikirche in Siegen sowie die Philippsbuche auf der Bottenhorner Hochfläche.


November 2011: Wilhelm-Münker-Weg

Von Warstein im Arnsberger Wald gehts ins Ruhrtal und dann weiter zur Plästerlegge, dem höchsten natürlichen Wasserfall in Nordrhein-Westfalen. Über die Hunau (818m) wird das Kloster Grafschaft bei Schmallenberg erreicht. Dann folgt der Weg dem Rothaarkamm zum Rhein-Weser-Turm und weiter nach Hilchenbach im Siegerland, dem Geburtsort Wilhelm Münkers.


Oktober 2011: Sauerland-Waldroute

Das Sauerland ist nicht nur das Land der tausend Berge, sondern auch die grüne Lunge von Nordrhein-Westfalen. Die Sauerland-Waldroute führt von Iserlohn im Lennebergland durch den Balver Wald und das Hönnetal in das größte zusammenhängende Waldgebiet von Westfalen - den Arnsberger Wald - bis hinein in den Naturpark Diemelsee.


September 2011: Rheingauer Rieslingpfad

Die besten Rieslingweine Deutschlands kommen aus dem Rheingau. Die bekannteste Rotweingemeinde Deutschlands liegt im Rheingau. Das älteste Weingut, die Erfinder der Spätlese, eine Orgel mit eigenem Rieslingregister, der Schauplatz von dem "Namen der Rose": All das verbindet der Rheingauer Rieslingpfad von Wicker über Wiesbaden nach Kaub.


August 2011: Talsperrenweg

Nordrhein-Westfalen ist das deutsche Bundesland mit den meisten Talsperren. Und der Talsperrenweg des SGV folgt einigen dieser Seen auf seiner West-Ost-Tour durch Bergisches Land und Sauerland: Vom Hasper See bei Hagen über Brucher Talsperre und Aggertalsperre zum Biggesee, dann weiter durchs Siegerland und an den Quellen von Lahn und Eder vorbei in den Breidenbacher Grund mit dem Zielort Biedenkopf.


Juli 2011: Graf-Engelbert-Weg

Von Hattingen im Ruhrtal über Schwelm ins Oberbergische Land führt der als X28 markierte Hauptwanderweg nach Radevormwald und Wipperführth. Dann passiert er das Homburger Ländchen und leitet über das Nutscheid hinein ins Windecker Ländchen zum Sieg-Wasserfall bei Schladern.


Juni 2011: Schinderhannespfad (Taunus)

Von Wetzlar durchs Usinger Land und entlang des Limes zum Römerkastell Saalburg, weiter durch den Bad Homburger Vortaunus in die Hohe Mark, über den Taunushauptkamm am Kleinen Feldberg (826m) vorbei und entlang der Weil ins Lahntal - der Schinderhannespfad bindet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Hochtaunus in einer großen Rundtour ein.


Mai 2011: Rothaarsteig

Der Rothaarsteig begründete 2001 den Trend zum neuen Wandern: Mit Erlebnisstationen und Ruheinseln entlang des Wegs. Die Route von Brilon über Winterberg und den Kahlen Asten (842m) durchs Siegerland nach Dillenburg gehört mit 1,5 Mio. Wanderern jährlich zu den erfolgreichsten Wanderwegen Deutschland.


April 2011: Ehmsenweg

Der Ehmsenweg wurde erstmals 1907 ausgewiesen und ist einer der großen Klassiker der Wanderregion Sauerland. Von Arnsberg führt er durch die Sunderner Wälder in die Saalhauser Berge nach Elspe, den bekannten Festspielort. Dann geht es durchs Ebbegebirge an den Biggesee bei Olpe.


März 2011: Natursteig Sieg

Von Siegburg aus folgt der Natursteig dem Lauf der Sieg bis hinein ins Windecker Ländchen und passiert dabei u.a. die Wahnbachtalsperre, Kloster Seligenthal, die mittelalterliche Stadt Blankenberg, das Nutscheid, die Leuscheid und die Ruine der Burg Windeck.


Februar 2011: Aarhöhenweg

Von der Quelle am Römerkastell Zugmantel durch Taunusstein in den Aartaunus und hinein ins Aartal bis zur Mündung der Aar bei Diez in die Lahn folgt der Aarhöhenweg dem Lauf des längsten Flusses im Taunus. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten liegen am gut ausgebauten Weg.


Januar 2011: Kölner Weg

In 13 Etappen von Köln durchs Sieg-Bergland, die Kroppacher Schweiz, die Westerwälder Seenplatte und das Raiffeisenland ins Siebengebirge: diese klassische Wanderroute wurde erstmals 1913 vom Westerwaldverein ausgewiesen und zählt zu den beliebtesten Wanderwegen im Rheinischen Schiefergebirge.


zu den GPS Wanderwegen des Monats 2014
zu den GPS Wanderwegen des Monats 2013
zu den GPS Wanderwegen des Monats 2012
zu den GPS Wanderwegen des Monats 2010