Genusstraumtour Tegernseer Höhenweg

Der Tegernseer Höhenweg auf halber Höhe östlich des Tegernsees macht dem Konzept der Genusstraumtouren alle Ehre, denn wir wandern fast bequem mit nur einem Höhenunterschied von 100m in leichtem Auf und Ab. Die Wege sind oft breit, es gibt zahlreiche Bänke mit fantastischen Ausblicken auf den Tegernsee und das umliegende Bergpanorama, auch Bächen begegnete man und spaziert durch Waldpassagen.

Naturerlebnispfad Dürrholz bei Daufenbach (Naturpark Rhein-Westerwald)

Die schöne und lehrreiche Runde über den Naturerlebnispfad bei Daufenbach folgt dem Motto: Die Natur mit allen Sinnen genießen. Dazu wurden wirklich unzählige Informationstafeln am Wegesrand aufgestellt, und wer sich die Zeit nimmt, ist sicher stundenlang unterwegs. Für Nachwuchswanderer eine definitiv sinnvolle, lehrreiche  und kurzweilige Empfehlung.

Hiwweltour Stadecker Warte bei Nieder-Olm

Stadecken-Elsheim liegt rund 15km südwestlich von Mainz inmitten des von Weinbau dominierten Wandergebiets Rheinhessen. Hier wurde die Hiwweltour zur Stadecker Warte angelegt und durchgängig markiert.

Laufenburg (Langerwehe)

Zwischen Heistern und Merode im Hürtgenwald liegt die Laufenburg im Privatforst der Familie Prym. Die Höhenburg, die vor 1100 errichtet wurde, zeigt sich heute als Halbruine. Sie ist nicht nur ein Anziehungspunkt für Wanderer und Spaziergänger aufgrund ihrer schönen Lage auf einer kleinen Anhöhe, die vom Sührbach umflossen wird, sondern bietet auch Gastronomie und wird als Gutshof bewirtschaftet.

Maritime Wanderrunde bei Giesbeek (Niederlande)

Was man von Dubai kennt, nämlich künstlich geschaffene Inseln im Meer, kann man auch im kleinen Maßstab in Giesbeek erleben. Gut, es ist nicht ganz so imposant und maritim wie die Vorbilder aus den Emiraten, einen Besuch wert aber ganz sicher.

Hiwweltour Neuborn bei Wörrstadt

Diese Hiwweltour bei Wörrstadt in Rheinhessen führt uns ins Wald- und Naherholungsgebiet Neuborn. Die Hiwweltour Neuborn startet am Wanderparkplatz am Walderholungsgebiet Neuborn. Der Neubornwald ist ein beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet mit Springbrunnen, einem Biergarten und einer überdachten Tanzhalle.

Kloster Wenau

Malerisch im bewaldeten Tal des Wehebachs liegt das ehemalige Kloster Wenau, das 1122 gegründet wurde. Männer und Frauen lebten nach den Regeln des Norbert von Xanten und bildeten eine Praemonstratenser-Gemeinschaft. Jenen gehörte auch die nahe gelegene Laufenburg. Ein Schmuckstück ist das Kloster Wenau nicht zuletzt durch die ebenfalls im 12. Jahrhundert erbaute St. Katharina Kirche.

Kurze Rundwanderung zum Attilafelsen auf dem Tuniberg im Breisgau

Breisach am Rhein hat zwölf Stadtteile bzw. Stadtbezirke. Zwei davon heißen Oberrimsingen und Niederrimsingen. Nur etwas über die Oberrheinische Tiefebene erhebt sich der Tuniberg aus Kalkstein, der mit Löss und Lehmboden bedeckt ist und auf dem Burgunder gut gedeiht.