Spaziergang durch Bad Saarow am Scharmützelsee (Brandenburg)

Mit einer Fläche von 1.210ha ist der Scharmützelsee der drittgrößte See Brandenburgs und seit über hundert Jahren eines der bevorzugten Ausflugsziele der Berliner. Ein Ausflug ans Märkische Meer ist Urlaub pur, eine gute halbe Auto- oder eine Bahnstunde von Berlin entfernt.

Kastel-Staadt

Der erste Name des Doppelorts Kastel-Staadt suggeriert es bereits: Kastel – Kastell – Römer. Zwischen dem Ortskern und der bekannten sowie faszinierenden Klause Kastel liegt als Bodendenkmal ein Oppidum der Treverer (5. Jahrhundert vor Christus) mit einem Wall zum Schutz, wo es keine Sandsteinfelsen gab. Dem bemächtigten sich wohl später die Römer.

Herzberger Wasseracht (Harz)

Der Name macht der Rundwanderung alle Ehre, denn wir gehen eine Acht mit einem großen und einem kleinen Bogen und begleiten dabei das Wasser. Der große Bogen führt uns entlang der Sieber und des Mühlengrabens rund um den Kern von Alt-Herzberg, der kleine Kreis leitet uns um den Juessee.

Rundwanderung um Eschwege

Wir beginnen die Wanderung am Marktplatz von Eschwege. Durch die Stadt und den Botanischen Garten wandern wir hinauf zur Bundesgrenzschutz-Kaserne. Hinter der Kaserne biegen wir links ab und wandern durch den wunderbaren Teufelsgraben zur L3244. Wir biegen links ab und wandern über den kleinen Leuchtberg. Dann geht es steil hinauf zum Bismarckturm.

Schmeling-Rundweg Bad Saarow (Scharmützelsee)

Max Schmeling (1905-2005) hatte seine große Zeit in den 1930er Jahren – also schon lange her. Trotzdem ist er bis heute einer der bekanntesten deutschen Sportler. Legendär ist sein Kampf gegen den braunen Bomber Joe Lewis, der seinerzeit als unschlagbar galt. 1936 trat Schmeling gegen ihn an und schaffte den K.O. in der zwölften Runde.

Klause Kastel

Ein märchenhafter Ort ist die Klause bei Kastel im Saarburger Land, die von Mönchen in die Felswand aus Sandstein gehauen wurde. Der Rückzugsort steht erhöht auf einem Plateau umgeben von Vegetation und von hier genießt sich ein erhabener Blick ins Saartal.

Wispertalsteig (Rheingau)

Der erste Rundwanderweg, der im Taunus als Premiumwanderweg zertifiziert worden ist, ist der 2009 eröffnete Wispertalsteig (bzw. als eingetragene Marke auch in der Schreibweise WispertalSteig®).

Von Osterode zur Sösetalsperre und zum Osteroder Jagdhaus (Harz)

Die Wanderung führt uns von Osterode am Harz zur Sösetalsperre und rund um den Sösekopf (423m). Osterode selbst liegt auf 220m. Der Weg soll Wanderer und Radler ansprechen, begleitet die Söse, einen 38km langen Nebenfluss der Rhume, führt entlang der Talsperre und durch den Wald des Oberharzes mit malerischen Blicken auf das Wasser.

Buntsandsteinfelsen und Ruraue bei Nideggen (Rur-Eifel)

Diese mit der Nummer 27 markierte Rundwanderung durch die Buntsandsteinfelsen des Rurtals startet am (kostenpflichtigen) Parkplatz Zülpicher Tor in der Zülpicher Straße in Nideggen im Naturpark Hohes Venn-Eifel und am Rande des Nationalparks Eifel.