Kroppacher Schweiz

Gästewohnung MeierGästewohnung Meier

Das Tal der Großen Nister von Hachenburg im Oberen Westerwald bis an das Hellerbergland im Sieg-Westerwald ist seit 1969 als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Auf 5.200ha findet sich hier eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands, die Kroppacher Schweiz.

Namensgebend ist der kleine Ort Kroppach, der über Jahrhunderte Sitz des Kirchspiels und damit eine Art Oberzentrum im Nistertal war. Die Hinzufügung Schweiz verdankt das Nistertal den steil aufragenden Schieferplatten, durch die sich die Nister einen verschlungenen Weg gewaschen hat. Die wilde Landschaft hat die Kroppacher Schweiz bis heute davor bewahrt, mit Industriesiedlungen, Windparks oder gut ausgebauten Bundesstraßen durchzogen zu werden. Nach wie vor ist der Unterlauf der Großen Nister eine wohltuend stille und ursprüngliche Wanderregion im Herzen Deutschlands.

Durch die Kroppacher Schweiz führen zahlreiche – teilweise auch anspruchsvolle – Wanderwege. Die Etappen 9 und 10 des Westerwaldsteigs durchziehen die Kroppacher Schweiz ebenso wie viele spezielle Wege, etwa der Marienwanderweg vom Kloster Marienstatt bei Hachenburg zum Kloster Marienthal bei Hamm an der Sieg, oder der Naturlehrpfad ans Ende der Welt bei Stein-Wingert. Auch die Hauptrouten I (von Herborn nach Königswinter) und 4 (vom Wissener Land ins Nassauer Lahntal) des Westerwaldvereins und der Klassiker der Westerwaldrouten – der Kölner Weg - passieren die Kroppacher Schweiz.

Neben unverwechselbaren Natureindrücken bietet die Kroppacher Schweiz auch kulturell schöne Eindrücke, etwa mit dem Dachschieferbergwerk Assberg, dem Dorfmuseum Limbach und natürlich dem Kloster Marienstatt, der alten Turmhügelburg und dem Scholtzenhaus in Streithausen.

Als Teil des Oberen Westerwalds bietet es sich an, einen Wanderurlaub in der Kroppacher Schweiz mit den umliegenden Wanderregionen der Region um Hachenburg zu verbinden. Speziell die Westerwälder Seenplatte und das obere Wiedtal im Hatterter Grund, aber auch das sich anschließende Holzbachtal bei Herschbach und das Sayntal liegen nahe. Die Stadt Hachenburg selbst mit ihrem historischen Marktplatz, dem Schlosspark und zahlreichen Museen bietet sich ebenfalls für einen Ausflug an.