Schwelm

Schwelm ist Verwaltungssitz des Ennepe-Ruhr-Kreises und gilt zugleich als „Grenzstadt“ zwischen dem Rheinland und Westfalen. Mit der Christuskirche und dem füheren Rittersitz Haus Martfeld hat Schwelm zwei bedeutende Sehenswürdigkeiten im Portfolio, die einen Ausflug ins südwestliche Tor nach Westfalen reizvoll machen.

Aber es gibt natürlich noch mehr zu sehen, etwa das Rietzsche Haus, ehemals Sitz der Schwelmer Brauerei. Das Rietzsche Haus wurde bereits 1722 erbaut – lange bevor der Brauereigründung 1830. Erst 1867 erwarb die Brauerei das repräsentative Wohnhaus im bergischen Stil, vermutlich, um den Brunnen mit Felsquellwasser zu nutzen. Neben dem barocken Wohnhaus errichtete die Brauerei Schwelm ein großes Brauereigebäude aus Backstein, das auch heute noch im Stadtbild auffällt.

Ebenfalls ein Stück Unternehmensgeschichte verkörpert das Gebäude der 2007 geschlossenen Klavierfabrik Ibach. Ibach war bis dahin die älteste produzierende Klavierfabrik der Welt. Über 200 Jahre fanden Instrumente des Schwelmer Unternehmens in der ganzen Welt Verbreitung. Bedeutende Komponisten wie Richard Wagner, Franz Liszt, Johannes Brahms, Arnold Schönberg und Richard Strauss rühmten den Klang der Ibachschen Flügel.

Der bekannteste Sohn der Stadt ist Gustav Heinemann, der 1899 in Schwelm geboren wurde. Heinemann war Innenminister, später Justizminister und dann von 1969-74 der dritte Bundespräsident von Deutschland und damit zugleich das Signal, dass die spätere sozialliberale Koalition auf Bundesebene ermöglichte. Bei jüngeren Semestern möglicherweise noch bekannter ist allerdings Hugo Erfurt bzw. seine Erfindung: die Raufasertape, ein weltweiter Produkterfolg made in Germany.

Wer Schwelm in Feierlaune erleben will, besucht die Kreisstadt am besten am ersten Wochenende im September. Dann steigt fünf Tage lange das Schwelmer Heimatfest. Zum großen Festumzug am Sonntag kommen bis zu 50.000 Besucher.

Regionaler Bezug:

Schwelm Ennepe-Ruhr-Kreis Nordrhein-Westfalen Wupper-Ennepe-Hochflächen Ennepe-Ruhr-Tal Bergisches Land