Weilburger Lahntal

Das Weilburger Lahntal beschreibt einen Flussabschnitt, in dem die Lahn zwischen dem Leuner Becken und der Villmarer Bucht ihre Fließrichtung auf Nord-Süd wechselt. Geprägt wird diese Landschaft vor allem durch die frühere Residenzstadt Weilburg, die auf einem halbinselartig ausgeformten Bergkegel 40m hoch über dem Tal thront und mit ihrem prächtigen Barockschloss eine eindrucksvolle Kulisse bildet.

Die enge Lahnschleife mit der Altstadt von Weilburg wird von Deutschlands einzigem Schiffstunnel verbunden. Er ist einer von drei Röhren, die parallel zu einander durchstochen wurden: Erst für Schiffe, dann folgte ein Eisenbahntunnel und seit 2004 komplettiert ein Straßentunnel der Ortsumgehung dieses einmalige Weilburger Tunnel-Ensemble.

Im Hinterland des Weilburger Lahntals prägt der Unterlauf der Weil und deren kleiner Zufluss Weinbach die Landschaft. Die Berge steigen nicht über 300m ü. NN und machen damit die Gegend vergleichbar mit dem weiter westlich liegenden Limburger Becken. Auch klimatisch steht das Weilburger Lahntal wegen seiner recht tiefen Lage dem Limburger Becken näher als den kühleren und feuchteren Hochflächen von Westerwald und Taunus.

Von 911-918 war Weilburg Sitz des Königs und gilt im Zusammenhang mit dem Weilburger Testament als eine der Keimzellen des Heiligen Römischen Reichs. An diese Zeit, als Weilburg kurzfristig im Mittelpunkt der geopolitischen Machtachse lag, erinnert seit 2005 das König-Konrad-Denkmal, das sich stadtauswärts vor dem Landtor befindet. Es ist Teil des König-Konrad-Platzes, der im Rahmen der Baumaßnahmen zur Ortsumgehung (2000-05) angelegt wurde. Weilburg erhielt die Gedenksäule im Rahmen der Ausrichtung des Hessentags als Geschenk der Landesregierung. Geschaffen wurde die Denkmalsäule von dem Fuldaer Bildhauer Rainer Landgraf.

Während die Lahn früher eine große Bedeutung als Wasserstraße hatte, ist sie heute mehr ein touristischer Magnet. Für Kanuten und Wasserwanderer zählt die Lahn zu den besten Flüssen in Deutschland. Und speziell die Passage von Weilburg bis nach Diez gilt als besonders attraktiv, was zahlreiche Aktivurlauber ins Weilburger Lahntal lockt. Insbesondere die Durchfahrt durch den Weilburger Schiffstunnel ist für Kanuten aus aller Welt ein besonderer Höhepunkt.