Leuner Becken

Der Mittellauf der Lahn beginnt am Zufluss der Dill in Wetzlar. Ab hier bis zur Mündung des Ulmbachs in die Lahn bei Biskirchen erstreckt sich das Leuner Becken. Das Flusstal ist dabei leider von der parallel verlaufenden und autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße B 49 dominiert.

Im Hinterland des Leuner Beckens erstrecken sich schöne Waldgebiete in Richtung Kesselberg (421m) mit dem ehemaligen Jagdschloss Dianaburg und Burg Biel (358m). Sehenswürdigkeiten wie das Besucherbergwerk Grube Fortuna und Kloster Altenberg sind markante Zielpunkte im Leuner Becken, die zum Besuch einladen.

Das Leuner Becken wird schon lange besiedelt. Erste Spuren datieren auf das Neolithikum (4500 – 1800 v.Chr.). Bereits 771 findet die erste urkundliche Erwähnung von Leun statt, das damit einer der ältesten Orte im Lahntal ist.