Wandern in der Eifel: Die 10 schönsten Wandertouren

Die Eifel ist ein Mittelgebirge im Westen Deutschlands. Im Süden grenzt die Mosel die Eifel vom Hunsrück ab. Im Osten schließt der Rhein die Eifel ab. Im Westen verläuft die Landesgrenze zu Luxemburg und Belgien und im Norden markiert grob der Verlauf der Autobahn A 4 den Übergang zum Niederrhein.

Die Eifel ist als Wandergebiet sehr abwechslungsreich. Weinberge an der Mosel, die Maare und erloschenen Vulkane der Vulkaneifel, der Nationalpark Eifel im Rurseegebiet, das Ahrtal als größtes Rotweinanbaugebiet Deutschlands: das alles kann und noch viel mehr kann man entdecken, wenn man in der Eifel wandert.

Einige große Fernwanderwege führen durch die Eifel. Allen voran zu nennen ist der Eifelsteig, der Aachen mit Trier verbindet. Ebenfalls bekannt sind der Rotweinwanderweg im Ahrtal, die Eifelleiter hinauf auf die Hohe Acht (747m), den höchsten Berg der Eifel, der Rheinburgenweg und der Wildnis-Trail durch den Nationalpark Eifel. Noch spannender – speziell für Tagesausflüge – sind aber Rundwandertouren. Diese zehn Rundwanderungen zeigen die schönsten Seiten der Eifel.

1. Wolfsschlucht und die Trasshöhlen im Brohltal

Im Breisiger Ländchen unternehmen wir diese Wandertour, die uns zur Wolfsschlucht mit imposantem Wasserfall und weiter zu den bekannten Trasshöhlen im Brohltal führt. In Burgbrohl treffen wir auf einen Kaltwassergeysir und wandern dann auf steilen Pfaden über den Teufelsberg.

Rundwanderung Wolfsschlucht und Trasshöhlen im Brohltal, 12km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden 

2. Altenahrer Ahrschleife: da, wo das Ahrtal am romantischsten ist

Wir starten in Altenahr und wandern über das Schwarze Kreuz zum Teufelsloch. Dann geht es hinein in die große Ahrschleife, die vor Ort Langfigtal genannt wird und sicherlich eine der schönsten Passagen des Ahrtals darstellt. Schließlich steht noch ein Abstecher zur Burg Are auf dem Wanderprogramm.

Rundwanderung ins Langfigtal bei Altenahr, 6km, Gehzeit: ca. 2 Stunden

3. Monschau: Die Perle im Naturpark Hohes Venn-Eifel

Rund um Monschau gibt es viele schöne Rundwanderwege. Unsere Empfehlung: der Jahrhundertweg. Auf ihm wandern wir durchs Rurtal, passieren die Felsenlandschaft rund um die Ehrensteinley, kommen zum Kloster Reichenstein und weiter zur Perlenbachtalsperre bevor wir durch den Monschauer Stadtpark wieder zurückkommen.

Rundwanderung Monschauer Jahrhundertweg, 15km, Gehzeit ca. 4 Stunden

4. Drei Seen und der wilde Kermeter-Wald: Das Herz des Nationalparks Eifel

Extra viel Wasser, extra viel Wald, extra tolle Aussichten, extra viel Natur: Wer den Nationalpark Eifel besuchen will, sollte diese Tour machen. Man wandert vom Waldgebiet Kermeter, eine der Kernzonen des Nationalparks, zum Urftsee, zum Obersee und zum Rursee. Vom Aussichtspunkt Hirschley genießt man den wohl schönsten Blick auf den Rursee.

Rundwanderung Drei-Seen-Weg im wilden Kermeter, 12km, Gehzeit ca. 3 Stunden

5. Der größte See in Rheinland-Pfalz und das Kloster Maria Laach

Einmal rund um nen See: das klingt nicht wirklich spektakulär. Wenn der See aber Rest eines mächtigen Vulkanausbruchs ist, am See eines der wichtigsten romanischen Bauwerke Deutschlands steht (das Laacher Münster) und man unterwegs einen Aussichtsturm besteigen kann, dann passt das schon.

Rundwanderung Geopfad Laacher Rundweg, 15km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

6. Zu den blauen Augen der Eifel

Man nennt die Maarseen in der Vulkaneifel gerne auch die blauen Augen der Eifel. Nirgends in Deutschland gibt es so viele Maare wie in der Eifel. Wir wandern zu den drei Dauner Maaren: dem Gemündener Maar, dem Weinfelder Maar und dem Schalkenmehrener Maar. Vom Dronketurm aus hat man einen guten Überblick.

Rundwanderung um die Dauner Maare, 10km, Gehzeit ca. 3 Stunden

7. Deutschlands schönste Burg? Burg Eltz ist ein guter Kandidat!

Auch das ist Eifel: Versteckt in den Wäldern eines Seitentals der Mosel thront eine wahre Märchenburg. Burg Eltz (sie zierte einst den 500-Mark-Schein) ist eine der wenigen Burgen Europas, die in ihrer Geschichte niemals zerstört wurde. Seit 800 Jahren ist sie zudem im Besitz derselben Familie – das ist echte Kontinuität. Der Traumpfad Eltzer Burgpanorama führt uns zur Burg Eltz.

Rundwanderung Traumpfad Eltzer Burgpanorama, 13km, Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

8. Die Teufelsschlucht im Felsenland Südeifel

Ein Abstecher in den Naturpark Südeifel ist nur komplett, wenn man in der Teufelsschlucht war. Diese Rundwanderung startet am Naturparkzentrum Teufelsschlucht, führt zu den historischen Mühlsteinbrüchen und durchs Prümtal zu den Irreler Wasserfällen.

Rundwanderung Teufelspfad Teuflische Acht, 6km, Gehzeit ca. 2 Stunden

9. Wo die Eifel am höchsten ist: Wandern am Nürburgring

Wer in der Eifel ganz hoch hinaus will, der muss auf die Hohe Acht (747m), den höchsten Berg der Eifel. Und wer in der Eifel besonders schnell sein will, der muss auf den Nürburgring. Beides in Kombination bringt uns diese Rundwanderung an der „Grünen Hölle“.

Rundwanderung Hoch Acht und Nürburgring-Nordschleife, 17km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

10. Europas steilster Weinberg - trittsicher und schwindelfrei zu spektakulären Aussichten

Die Mosel begrenzt die Eifel im Süden und hier im Moseltal können wir eine faszinierende Wanderung auf den steilsten Weinberg Europas machen: den Calmont (381m). Oben angekommen hat man eine der schönsten Aussichten auf die Mosel und kann sich an einer im Sommer und Herbst bewirtschafteten Hütte mit Moselwein für den Abstieg stärken.

Rundwanderung Calmont Klettersteig, 7km, Gehzeit ca. 4 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort