Drei-Seen-Weg im wilden Kermeter (Nationalpark Eifel)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 0 Min.
Höchster Punkt: 509 m
Tiefster Punkt: 279 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eine schöne Halbtageswanderung im Nationalpark Eifel mit extra viel Wasser, extra viel Wald und gepaart mit tollen Aussichten. Möglich machen es Rursee, Obersee, Urftsee und der wilde Kermeter.

Wir starten unsere Rundwanderung am Wanderparkplatz Kermeter an der Landstraße L 15 grob zwischen Nideggen und Schleiden. Von hier gehen wir durch das beeindruckende Waldgebiet des Kermeters, eine der Kernzonen des Nationalparks Eifel.

Im Kermeter herrscht Laubwald vor und viele Pflanzen und Tiere fühlen sich hier wohl. Daher auch der Hinweis: Man sollte vor Ort entsprechende Informationen zur Nutzung der Wege beachten, man befindet sich nämlich in einem Nationalpark, der eigene Regeln für die Nutzung von Wegen festlegen kann.

Wir wandern hinab bis zum Urftsee, der Anfang des 20. Jahrhunderts angelegt wurde und damals die größte Talsperre Europas war. Vom Aussichtspunkt an der Staumauer hat man einen wunderschönen Blick auf den in Wald eingefassten Urftsee (östlich der Staumauer) und den Beginn des Obersees.

Der Obersee ist die größte Vorsperre des Rursees. Wassersport ist verboten, aber man kann mit den beiden Booten der Rursee-Schifffahrt über den See cruisen oder einfach wandernd die Wasserfläche genießen. Wir begleiten den Obersee nun ufernah und wandern vor bis zum Paulushofdamm.

Der Paulushofdamm sperrt den Obersee ab und auf der anderen Seite beginnt direkt der Rursee. Am Paulushofdamm wandern wir wieder hinauf in den Kermeter. Es geht über den Honigberg (495m) zum Rastplatz Paulushof.

Dann wandern wir weiter hinauf zur Hirschley. Von hier hat man einen sehr schönen Blick auf den Rursee, der im Verbund mit dem Obersee nach der gestauten Wassermenge der zweitgrößte Stausee Deutschlands ist.

Von der Hirschley wandern wir durch den Kermeter langsam wieder zurück zum Startpunkt. Bevor wir aber den Wanderparkplatz ansteuern, machen wir noch einen Abschlussschlenker und spazieren zum Erlebnisraum Wilder Kermeter. Das ist ein kurzer, barrierefreier Rundweg mit informativen, teils interaktiven Stationen, die Wissenswertes zum Kermeter und zur Natur im Nationalpark Eifel vermitteln.

Bildnachweis: Von ACBahn [GFDL], via Wikimedia Commons

IVW
Zum bewerten Mauszeiger über die Sterne bewegen
Aktuelle Bewertungen (1):