Auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 durch den Westerwald


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 123 km
Gehzeit o. Pause: 1 Tag 4 Stunden 23 Min.
Höchster Punkt: 651 m
Tiefster Punkt: 87 m
Der E1 führt auf gut 120 Kilometern durch den Westerwald

Birkenhof BrennereiBirkenhof Brennerei

Der Europäische Fernwanderweg E1 verbindet das Nordkap mit dem Mittelmeer. Fast 5.000km Wegstrecke sind das. Und gute hundert Kilometer davon führen einmal quer durch den Westerwald. Durch die abwechslungsreiche Wegführung, gilt der E1 als schönste Nord-Süd-Route durch den Westerwald und ist damit eine perfekte Ergänzung zum Westerwaldsteig, der den Westerwald von Osten nach Westen passiert.

Der Europäische Fernwanderweg E1 erreicht von Siegen durch den Giebelwald kommend an der Freusburg die Sieg, die natürlich Grenze zwischen Westerwald und Bergischem Land. Unten im Siegtal liegt die Freusburger Mühle und genau ab hier übernimmt der Westerwaldverein die Verantwortung für den E1.

Von der Sieg geht es an Kirchen vorbei zunächst hinauf zum Druidenstein (431m), ein markanter und sagenumwobener Basaltkegel, der als nationales Geotop unter besonderem Schutz steht. Durchs Hellerbergland führt der E1 nach Herdorf und weiter über den Hohenseelbachskopf (504m) hinauf zur Lippe.

Über die Renneroder Hochfläche erreicht der Europäische Fernwanderweg erst die Fuchskaute (657m), den höchsten Gipfel im Westerwald, und danach den Salzburger Kopf (653m). Durch die Bacher Lay führt der E1 nach Bad Marienberg und über die Wolfsteine (555m) weiter zum Gräbersberg (513m), wo man auf einem Mobilfunkmast in 33m Höhe eine Aussichtsplattform mit perfektem Panoramablick über den Westerwald genießen kann.

Dann erreicht der Europäische Fernwanderweg die Westerwälder Seenplatte und leitet über Maxsain durchs Sayntal nach Selters. Über den Steimel (333m) geht’s dann am Ostrand des Kannenbäckerlands entlang nach Montabaur. Jetzt steht die Montabaurer Höhe auf dem Programm, das größte zusammenhängende Waldgebiet im Westerwald. Auf dem Köppel (540m) passiert man den wahrscheinlich besten Aussichtspunkt im Westerwald, bevor es über Welschneudorf hinab ins Lahntal nach Nassau geht.

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Europäischen Fernwanderwegs E1 durch den Westerwald kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx) oder Karten-Anwendungen wie GoogleMaps und GoogleEarth (*.kml). Die fünf Tagesetappen auf dem E1 im Westerwald werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Etappen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Europäischer Fernwanderweg E1 von Freusburg nach Lippe (23km)

Wanderatlas-Empfehlung: Gleich drei markante Gipfel geben eindrucksvolles Zeugnis von der vulkanischen Natur des Westerwalds. Erst passiert man den sagenumwobenen Druidenstein (431m), dann den Hohenseelbachskopf (504m) und kurz vor dem Ziel die Trödelsteine (613m).


Europäischer Fernwanderweg E1 von Lippe nach Bad Marienberg (22km)

Wanderatlas-Empfehlung: Über die Hochfläche des Hohen Westerwalds führt der E1 zur Fuchskaute (657m), dem höchsten Berg im Westerwald. Schönster Abschnitt der Tour ist aber das Durchwandern des Naturschutzgebiets Bacher Lay, einem ehemaligen Basaltsteinbruch im Tal der Schwarzen Nister.


Europäischer Fernwanderweg E1 von Bad Marienberg zur Westerwälder Seenplatte (25km)

Wanderatlas-Empfehlung: Von der Marienberger Höhe geht es auf dieser Etappe über den Schnapsbrennerort Unnau zum Dreifelder Seeweiher, dem größten See im Westerwald. Am Ufer lockt die über tausend Jahre Dreifaltigkeitskirche den kulturell interessierten Wanderer.


Europäischer Fernwanderweg E1 von der Westerwälder Seenplatte nach Montabaur (24km)

Wanderatlas-Empfehlung: Gut die Hälfte der Etappe führt am malerischen Oberlauf des Saynbachs entlang durch Maxsain bis etwa auf Höhe von Selters. Über die Tongruben des Kannenbäckerlands bei Wirges und Staudt erreicht der E1 dann Montabaur, das sich unterhalb des prägnanten ockerfarbenen Schloss Montabaur gruppiert.


Europäischer Fernwanderweg E1 von Montabaur nach Nassau (28km)

Wanderatlas-Empfehlung: Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist der Aufstieg auf den Köppel-Turm, dem wohl schönsten Aussichtspunkt im Westerwald mit 360-Grad-Panoramablick in die Eifel, den Hunsrück, das Siebengebirge, den Taunus und den Westerwald. Kultureller Leckerbissen der Etappe: Rathaus, Steinsches Schloss und mittelalterliche Stadtkirche in Nassau an der Lahn.

Der Europäische Fernwanderweg E1 in Deutschland


Auf dem E1 durchs SauerlandAuf dem E1 durch den WesterwaldAuf dem E1 durch den Taunus - Auf dem E1 durch den Odenwald – Auf dem E1 durch den Schwarzwald

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.