Eifel-Camino


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 155 km
Gehzeit o. Pause: 36 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑2892m  ↓2842m
Eifel-Camino Jakobsweg von Andernach nach Trier

Camino, eigentlich nur ein spanisches Wort für Weg, wird als Synonym für ein ganzes Netz von Pilgerwegen genutzt, die aus ganz Europa letztlich das Ziel Santiago de Compostela ansteuern, die Ruhestätte des Apostels Jakobus. Von den vielen Jakobswegen in Deutschland ist der Eifel-Camino sicherlich einer der Schönsten, was ihn auch für Wanderer ohne das Fernziel Spanien sehr interessant macht.

Der Eifel-Camino wurde ab 2008 ausgeschildert und führt von Andernach am Rhein durch die Vulkaneifel und die Mosel-Eifel nach Trier zum Grab des Apostels Matthias. Vom Ziel in Trier kann man über Schengen weiter nach Vézelay wandern, dem Startort der Via Lemovicensis, einem der vier französischen Jakobswege.

Auf dem Eifel-Camino gibt es viele spannende Entdeckungen zu machen. Neben den bedeutenden Kirchen – u.a. dem Trierer Dom, der Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung und dem Kloster Maria Martental – passiert man Burg Namedy, den Runden Turm von Andernach, die Genovevaburg in Mayen, den Kurort Bad Bertrich und die Porta Nigra.

Entlang des Eifel-Caminos wurden zusätzlich zur regulären Markierung Pilgersteine und Informationsstelen aus Basaltlava platziert. 2011 wurde darüber hinaus zwischen Mayen und Monreal eine fünf Meter hohe Jakobussäule mit angegliedertem Rastplatz feierlich eingeweiht. In fast jedem Etappenort besteht die Möglichkeit, sich einen Pilgerstempel für seinen Pilgerausweis (spanisch = Credencial) geben zu lassen. Die meisten Stempel wurden exklusiv für den Eifel-Camino entworfen und enthalten innerhalb eines einheitlichen Grundschemas die Darstellung einer Besonderheit des jeweiligen Ortes

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Eifel-Caminos kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx). Die acht Tagesetappen auf dem Eifel-Camino werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Tageswanderungen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Eifel-Camino Etappe 1 von Andernach nach Kruft (16km)

Wanderatlas-Empfehlung: Die Startetappe bringt gleich ein ganzes Füllhorn an Sehenswürdigkeiten: Burg Namedy, der Geysir Andernach, der Mariendom, der Runde Turm von Andernach – einer der mächtigsten mittelalterlichen Wehrtürme, die Deutschland zu bieten hat – und das Informationszentrum des Vulkanparks in der ehemaligen Rauschermühle liegen u.a. am Weg.


Eifel-Camino Etappe 2 von Kruft nach Mayen (14km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg liegt der Wallfahrtsort Fraukirch mit kleiner Kirche und historischen Gutshof. Am Ziel in Mayen erwartet den Camino-Wanderer die Pfarrkirche St. Clemens, deren Wurzeln im 7. Jahrhundert liegen und die als eine der ältesten Hallenkirchen im Rheinland gilt. Sehenswert: die Genovevaburg mit Eifelmuseum.


Eifel-Camino Etappe 3 von Mayen nach Kaisersesch (19km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf dieser Etappe passiert man Monreal, gerne auch als die Perle im Elztal bezeichnet. Schöne historische Häuser, gleich zwei Burgruinen und die gotische Dreifaltigkeitskirche bieten eine beeindruckende Kulisse, bevor man durch Thürelztal in die Schiefereifel wandert.


Eifel-Camino Etappe 4 von Kaisersesch nach Lutzerath (20km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg durch den Kondelwald passiert der Eifel-Camino erst den Kloster- und Wallfahrtsort Maria Martental, kommt dann über die Rausch zur Wacholderheide Nassenberg und führt zur Driescher Wallfahrtskirche Mater Dolorosa mit dem bekannten Bitter-Leidens-Altar.


Eifel-Camino Etappe 5 von Lutzerath nach Wittlich (29km)

Wanderatlas-Empfehlung: Etwa zur Halbzeit der Etappe erreicht man den Kurort Bad Bertrich, der obwohl klein durch seine mondäne Bäderarchitektur und schöne Parkanlagen besticht. Am Ziel in Wittlich kann man sich im Alten Rathaus wie in der St. Markus Kirche Glasfenster des international renommierten Malers Georg Meistermann anschauen.


Eifel-Camino Etappe 6 von Wittlich nach Klüsserath (20km)

Wanderatlas-Empfehlung: Höhepunkt der Wanderung ist die Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung in Klausen, die als der bedeutendste Bau der Spätgotik in der Mosel-Eifel gilt. Besonders sehenswert: Der große Antwerpener Flügelaltar, ein Meisterwerk aus dem 15. Jahrhundert.


Eifel-Camino Etappe 7 von Klüsserath nach Schweich (14km)

Wanderatlas-Empfehlung: Es geht durch den Meulenwald und schöne Weinberge oberhalb der Mosel nach Schweich, dem Herzen der sogenannten Römischen Weinstraße an der Mosel. Kurz vor dem Etappenziel passiert man den schmucken Niederprümer Hof, der auf den Resten einer römischen Villa erbaut wurde und heute als Kulturzentrum der Stadt dient.


Eifel-Camino Etappe 8 von Schweich nach Trier (21km)

Wanderatlas-Empfehlung: Die Schlussetappe liefert Geschichte pur in Deutschlands ältster Stadt: Die um 180 erbaute Porta Nigra, der Trierer Dom (Deutschlands älteste Bischofskirche aus dem 4. Jahrhundert mit dem Heiligen Rock Christi), die Konstantinbasilika, die als größter aus der Antike erhaltener Einzelraum gilt, das Kurfürstliche Palais Trier und natürlich die Benediktinerabtei St. Matthias, wo sich das Grab des Apostel Matthias befindet: das einzige Apostelgrab nördlich der Alpen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort