Meulenwald

Grob eingefasst von der Kyll im Westen und der Salm im Osten erhebt sich vom Moseltal hinein in die Eifel der Meulenwald. Der Meulenwald ist ein herrliches Wandergebiet, das Wald und Mosel, Berg und Tal, Wein und Kultur miteinander verbindet. Kein Wunder, dass der Bund deutscher Forstleute bei der ersten Wahl zum Waldgebiet des Jahres 2012 den Meulenwald ausguckten.

Im südlichen Teil ist der Meulenwald fast durchgängig mit Kiefern bewachsen, bis hinab zur Mosel die Weinreben dominieren. Im nördlichen Teil ist der Meulenwald immer wieder mit buschbestandenen Lichtungen durchsetzt, weshalb man diese Region auch als Heckenland bezeichnet.

Im südlichen Teil hinab zur Mosel liegt die Ferienregion Römische Weinstraße, die sich beiderseits der Mosel auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Schweich erstreckt. Den Namen verdankt dieses Gebiet dem Umstand, dass hier die Römer Versorgungsstraßen angelegt hatten, um den an der Mosel gekelterten Wein in ausreichender Menge nach Trier zu bringen. Das Moseltal zeichnet sich an der Römischen Weinstraße durch steile Weinberge mit künstlich angelegten Terrassen und Schieferböden aus.

Wer im Meulenwald unterwegs ist, kann Einiges in Augenschein nehmen, z.B. die Trittenheimer Fährtürme, die Wasserburg Klüsserath, Schloss Föhren, Schloss Bekond, das Pauliner Hofgut, den Maximiner Hof, den Niederprümer Hof und das Quinter Schloss.

Speziell die durch die Römer gepräte Vergangenheit wird bei den Römischen Qanaten – antiken Wasserleitungen – in Mehring und Pölich deutlich. Einen anderen interessanten Blick in die Geschichte eröffnet das Haus der Krippen. Hier werden knapp hundert Weihnachtskrippen gezeigt und vermitteln einen Eindruck in die unterschiedliche Sichtweise je nach Zeit und Region der Herstellung.

Schöne Aussichten gibt es im Meulenwald natürlich auch. Besonders zu empfehlen sind etwa Abstecher zum Aussichtsturm auf dem Kellerberg (449m), das Huxlay-Plateau mit Finnenbahn, der Fidei-Aussichtsturm oder der Blick von der Rudemskapelle in den Weinbergen über das Moseltal.

Vgwort