Thörnicher Ritsch und Klüsserather Acht: Wanderung in den Moselweinbergen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑456m  ↓456m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wundervolle Weinlagen, sagenhafte Sicht, oberhalb der Moselschleife zwischen Thörnich und Klüsserath. Auch treffen wir auf den Moselsteig-Seitensprung Klüsserather Sagenweg und die siebte Eifel-Camino-Etappe. Nicht genussvoll wandern - das geht hier gar nicht.

Start ist bei der Thörnicher Brücke, die die Mosel überspannt. Das Fahrzeug kann man auf dem Parkplatz bei der Marienkapelle abstellen, zwischen der B51 und der L48. Sogleich wandern wir in den Thörnicher Ritsch. Ritsch kommt von Rutsch und das meint den brüchigen Grauschiefer, der immer mal wieder talwärts rutscht. Die Gesamtfläche der Weinlage Thörnich umfasst rund 175ha. Die drei Weinlagen sind Thörnicher Ritsch, Thörnicher Enggaß und Thörnicher Schießlay.

Wir wandern aufwärts Richtung Klüsserath und genießen herrliche Aussichten ins Moseltal. Wandern an einer Marienkapelle vorbei einen Kreuzweg hinunter, gehen ein Stück Salmstraße, queren die Salm, biegen in die Krainstraße und von dort in den Weg Klüsserather Acht. Klüsserath gehört zum Wandergebiet Meulenwald und ist ein Straßendorf zwischen einem steilen Weinberg und der Mosel. Hier wachsen in bis zu 83% Steillage die Trauben der Weinlage Klüsserather Bruderschaft.

Durch die steile Weinlage geht es hinauf, auch in Serpentine. Nach rund 4,4km sind wir auf fast 270m. Abwärts wandernd kommen wir an einer Raststelle vorbei und blicken auch von hier über die Moselschleife. Wir kommen zurück ins Salmtal sowie auf die Krainstraße. Das folgende Stück über die Salm kennen wir schon. Die Salm mündet nach rund 63,4km in die Mosel. Bei dem Kreuzweg halten wir uns dann rechts, wandern weiter aufwärts und sehen abwechslungsreiche Landschaft mit Wiesen, Wein und Feldern, nebst Waldrand. An dem und weiterem Rebenland geht’s zum Ausgangsort per Enggaß-Pfad zurück. 

Zur Weinvertiefung: Thörnichs Ortskern liegt auf der anderen Moselseite. Am zweiten Wochenende im September findet in Thörnich das Weinhöfefest statt. Dabei richten die Winzer das Erlebnis-Wein-Wochenende in ihren Häusern und auf ihren Höfen aus. Sechs Winzer bieten von freitags bis sonntags rund 150 ausgesuchte Weine und dazu passende Spezialitäten an – auch geführte Steillagenwanderungen sind im Programm.

Bildnachweis: Von Derzno [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort