Wandern im Gladenbacher Bergland

Das Gladenbacher Bergland bietet eine Vielzahl von schönen ausgeschilderten Wanderwegen zur Wahl. Mitten hindurch führt als Fernwanderweg der Lahn-Dill-Bergland-Pfad, der das Gladenbacher Bergland bei Günterod erreicht und über Bad Endbach und Gladenbach weiter auf die Bottenhorner Hochfläche führt.

Insbesondere die Region um Gladenbach ist ein gut erschlossenes Wandergebiet. Hier, im grünen Herz des Lahn-Dill-Berglands, findet der Wanderer ausgedehnte Waldgebiete. Lohnend ist eine Wanderung auf dem Gladenbacher Berglandring. Eine weitere Hessen-Extratour, die Postraubroute, beginnt im nahen Mornshausen. Der Lahn-Dill-Bergland Pfad führt auf seinem Weg von Herborn nach Marburg direkt an Gladenbach vorbei. Außerdem gibt es in Gladenbach einen Waldlehrpfad, der den Wanderer über die heimische Flora und Fauna informiert.

Das Kneipp-Heilbad Bad Endbach verfügt ebenfalls über eine große Zahl an beschilderten Wanderwegen. Aushängeschild ist der Viertälerweg, der als Hessen-Extratour nach den Kriterien des Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg angelegt wurde. Durch vier stille und abgeschiedene Täler führt der Rundweg. Höhepunkt ist der Stop am Schönscheid (498m) mit hervorragender Aussicht aufs Gladenbacher Bergland und den benachbarten Schelder Wald.

Wer vom Gladenbacher Bergland nicht genug bekommen kann, dem sei der Endbacher Höhenring empfohlen. Auf stolzen 45km führt dieser mit den Kennbuchstaben EH ausgeschilderte Weg weitläufig um Bad Endbach bis hinab zum Aartalsee und hinauf zur Bottenhorner Hochfläche.

Ein schöner Weg ist auch der Quellweg, der von Bad Endbach nach Schlierbach ins Quellgebiet der Salzböde führt und den Rückweg über Hartenrod einschlägt (Markierung E5). Oder man läuft auf dem als E11 ausgewiesenen Berg- und Talweg von Günterod zum Aartalsee.

Rund um die Endbacher Platte (466m) führt der als E17 markierte Rundweg zwischen Bad Endbach und Weidenhausen. Und last not least sei auf den Endbacher Panoramaweg (E7) hingewiesen, der oberhalb von Günterod ins Siegbachtal nach Eisemroth führt und über Hartenrod den Rückweg antritt.

Am Südostrand des Gladenbacher Berglands lockt nicht nur die Hessen-Extratour Schauinsland, sondern vor allem auch der Frankfurter Elisabethpfad. Die Lohraer Ortsteile Weipoltshausen, Kirchvers und Altenvers liegen direkt am Elisabethpfad, einem historischen Pilgerweg, der die Strecke nachempfindet, die die heilige Elisabth von Thüringen von Marburg zum Kloster Altenberg bei Wetzlar zurücklegte, um ihre Tochter zu besuchen.

Am Südwestrand dagegen bietet sich in der Gemeinde Hohenahr die Zweiburgentour an, die von Burg Hohensolms zum Standort der früheren Burg Altensolms führt. Hier auf dem Altenberg (442m) wurde im 19. Jahrhundert aus den Resten der im 14. Jahrhundert zerstörten Burg ein Aussichtsturm errichtet, von dem man einen guten Blick in den hessischen Westerwald, das Lahn-Dill-Bergland, das Gießener Becken und bis in den Hochtaunus hat.