Hessenweg Etappe 11 Biedenkopf - Holzhausen


Erstellt von: WVH
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑610m  ↓579m
Der Hessenweg führt vom Rheingau bis zum Sauerland

Am Oberlauf der Lahn in Biedenkopf beginnt die Tagestour, die uns auf dem Hessenweg über die Sackpfeife (674m) ins Ederbergland führt. Startpunkt ist der Marktplatz in Biedenkopf. Durch die Kottenbachstraße geht es Richtung Norden am Schlossberg vorbei, wo Schloss Biedenkopf mit dem sehenswerten Hinterlandmuseum über der Stadt wacht. Dann geht es hinaus in die Natur, die hier weitläufig als FFH-Gebiet (europäisches Naturschutzgebiet) ausgewiesen sind.

Von Biedenkopf auf rund 300m Höhe führt der Hessenweg hinauf auf 674m ü. NN, um die Sackpfeife, den höchsten Gipfel im Lahn-Dill-Bergland, zu erreichen. Die Sackpfeife trennt nicht nur das Lahn-Dill-Bergland vom Waldecker Land, sondern ist auch ein Teil der Rhein-Weser-Wasserscheide. Bäche, die am Nordhang entspringen, fließen über die Eder der Weser zu. Die Bäche, die wie der Treisbach am Südhang ihre Quelle haben, entwässern über die Lahn zum Rhein.

Auf dem Gipfel der Sackpfeife steht der Kaiser-Wilhelm-Turm. Von seiner Spitze hat man einen – leider verglasten – Rundumblick über das oberhessische Bergland und das Sauerland. Bei guter Sicht kann man sogar den Melibokus (517m) im Odenwald, den Großen Feldberg (881m) im Taunus und den Taufstein (773m) im Vogelsberg erkennen. Zu Füßen des Kaiser-Wilhelm-Turms befindet sich die bewirtschaftete Lahn-Eder-Hütte des Oberhessischen Gebirgsvereins (OHGV).

Auf der Sackpfeife gibt es zahlreiche Freizeitangebote, z.B. den 300m langen Sinnespfad, bei dem man barfuß 14 Stationen erspürt. Weitere, allerdings kostenpflichtige Freizeitangebote auf der Sackpfeife sind die 480m lange Sommerrodelbahn und ein Bungy-Trampolin. Das Trampolin, bei dem bis zu vier Springer mit einem speziellen Gurt gesichert werden, kann von Kindern und Erwachsenen ab 6 Jahren genutzt werden.

Hinter der Sackpfeife geht es wieder bergab. Der Hessenweg steuert durch schöne Waldbestände hinab ins Edertal. Man trifft auf die Landstraße, die ins Wittgensteiner Land führt, und folgt dieser. Dabei passiert man die Emmaus-Kapelle, das älteste der drei Hatzfelder Gotteshäuser. Als dreischiffige spätromanische Pfeilerbasilika mit wehrhaftem Westturm, wurde die Emmaus-Kapelle bereits im 12. Jahrhundert erbaut. Im Innern befindet sich die 1706 erbaute Orgel, die zu den ältesten spielbaren Orgeln in Hessen zählt.

Mit der Landstraße quert der Hessenweg die Eder und führt unterhalb der Ruine von Burg Hatzfeld weiter nach Osten. Die im 13. Jahrhundert erbaute Burg Hatzfeld war bis Ende des 17. Jahrhunderts bewohnt und verfiel dann langsam. Seit 1991 saniert der Verein für Burg- und Heimatgeschichte Hatzfeld die Ruine nach und nach. Von Hatzfeld leitet der Hessenweg oberhalb der Eder bis nach Holzhausen, unserem Ziel.

Hessenweg Etappen


Hessenweg Etappe 1 - Hessenweg Etappe 2 - Hessenweg Etappe 3 - Hessenweg Etappe 4 - Hessenweg Etappe 5 - Hessenweg Etappe 6 - Hessenweg Etappe 7 - Hessenweg Etappe 8 - Hessenweg Etappe 9 - Hessenweg Etappe 10 - Hessenweg Etappe 11 - Hessenweg Etappe 12 - Hessenweg Etappe 13 - Hessenweg Etappe 14 - Hessenweg Etappe 15

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © WVH via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Biedenkopf Hessen Lahn-Dill-Bergland Oberhessen