Astenweg Etappe 6 Battenberg - Biedenkopf


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑491m  ↓547m
Astenweg Schlussetappe

Die Schlussetappe auf dem Astenweg beginnt in der Marburger Straße in Battenberg und leitet über den Festplatzweg südwärts hinaus aus der Kleinstadt im Ederbergland. Es geht in gebührenden Abstand parallel mit dem Verlauf der Bundesstraße B 253 zum Battenberger Stadtteil Laisa, einem beschaulichen Dorf, das bereits im 8. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde, als sich in der Nähe Franken und Sachsen eine blutige Schlacht lieferten.

Der Astenweg führt weiter in Richtung Süden durchs Ederbergland. Der nächste Ort, der erreicht wird, ist der Battenberger Stadtteil Frohnhausen mit schmuckem Fachwerkkern und einer Kirche aus dem 12. Jahrhundert mit seltener Freskenmalerei im Inneren.

Hinter Frohnhausen passiert der Astenweg die Asphe, einen 11km langen Zufluss des Treisbachs und kommt später nach Dexbach, das bereits zur Stadt Biedenkopf zählt. Die evangelische Pfarrkirche in Dexbach stammt aus dem 13. Jahrhundert. Bei Renovierungsarbeiten im Jahre 1957 wurden an der Nordwand des romanischen Teils größere Reste einer Christopherusdarstellung freigelegt. Eine kunsthistorische Seltenheit stellt die ebenfalls aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammende Kanzel dar. Ein Taufstein aus dem 14. Jahrhundert wurde 1980 bei Ausschachtungsarbeiten wiederentdeckt. Restauriert schmückt er heute die Kirche.

Ab Dexbach leitet der Astenweg in südwestliche Richtung und steuert auf rund vier Kilometern relativ direkt Biedenkopf an, die Hauptstadt des hessischen Hinterlands, das überregional bekannt ist wegen seiner schmucken Trachten. Daher lohnt am Ziel in Biedenkopf auf jeden Fall ein Besuch von Schloss Biedenkopf, das Sitz des Hinterlandmuseums ist und eine umfangreiche Trachtensammlung präsentiert. Astenweg Etappen


Astenweg Etappe 1 - Astenweg Etappe 2 - Astenweg Etappe 3 - Astenweg Etappe 4 - Astenweg Etappe 5 - Astenweg Etappe 6