Astenweg Etappe 5 Wittgensteiner Land - Battenberg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑411m  ↓518m
Astenweg Etappe 5

Die fünfte Tagestour auf dem Astenweg beginnt im Bad Berleburger Stadtteil Wunderthausen, einem kleinen Dorf mit knapp 600 Einwohnern. Hier startet die Wanderung, die zunächst über einige Kilometer durch das waldreiche Ederbergland zum Dachsloch führt.

Das Dachsloch ist natürlich kein Erdbau eines Angehörigen aus der Familie der Marder, sondern eine Wohnlage, die aus gerade einmal vier Fachwerk-Bauernhäusern besteht, die zur Gemeinde Bromskirchen zählen.

Vom Dachsloch geht es weiter südwärts hinein ins Naturschutzgebiet Elbrighäuser Bach. Der Elbrighäuser Bach zeigt sich als ein natürliches Waldwiesental mit artenreichen Frisch-, Feucht- und Mager-Grünlandgesellschaften sowie vielgestaltigen Waldrandstrukturen. Der Elbrighäuser Bach hat im gesamten Verlauf die beste Güteklasse I und dient europaweit als sogenanntes Referenzgewässer für die Güteklasse I.

Alle drei charakteristischen Vögel der Bergbäche brüten am Elbrighäuser Bach: Wasseramsel, Gebirgsstelze und an wechselnden Stellen auch der seltene Eisvogel. Der Schwarzstorch ist Brutvogel im Einzugsbereich der Bäche, in denen er auf Nahrungssuche geht. An den Fischteichen im Elbrighäuser Grund stellt sich auf dem Durchzug gelegentlich der Fischadler ein.

Der Astenweg folgt dem Elbrighäuser Bach bis zur Einmündung in die Eder und begleitet dann die Eder flussabwärts nach Battenberg. Battenberg ist die Heimat des Adelsgeschlechts Battenberg, deren englische Linie unter dem Namen Mountbatten „firmiert“ und heute als Familie Windsor-Mountbatten u.a. im Londoner Buckingham Palace residiert.

Astenweg Etappen


Astenweg Etappe 1 - Astenweg Etappe 2 - Astenweg Etappe 3 - Astenweg Etappe 4 - Astenweg Etappe 5 - Astenweg Etappe 6

Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by Celsius at wikivoyage [CC-BY-SA-3.0]