Hessenweg Etappe 13 Frankenberg - Edersee


Erstellt von: WVH
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 30 Min.
Höhenmeter ca. ↑517m  ↓534m
Hessenweg 1

Frankenberg sei das Beste zwischen Himmel und Eder befinden die Touristikverantwortlichen der Kleinstadt im Waldecker Land. Hier startet unsere Tageswanderung, die uns auf dem Hessenweg zum Edersee führt, dem zweitgrößten Stausee in Deutschland am UNESCO Weltnaturerbe Kellerwald-Edersee. Es geht los in der Bahnhofstraße. Linkerhand liegt das ehemalige Kloster St. Georgenberg, dessen Gebäude aus dem 13. bis 15. Jahrhundert stammen.

Im Nordflügel des früheren Kloster St. Georgenberg befindet sich seit 1952 das Kreisheimatmuseum. Mittelpunkt der Ausstellung sind die Arbeiten des Frankenberger Künstlers Philipp Soldan (1500-1570), Holzschnitzer, Steinbildhauer und Meister der Ofenplatte. In der umfangreichen volkskundlichen Sammlung befinden sich u.a. der älteste Blaudruck Hessens, eine Hackenbüchse mit Vorderlader aus der Zeit um 1400, ein Brützel-Altar von1680, ein spätgotischer Sakristeischrank und die umfangreichste Stülpchensammlung Hessens (Stülpchen sind die Hauben, die zur Waldecker Tracht getragen werden).

Durch die Neustädter Straße geht es unterhalb der historischen Altstadt mit dem Rathaus und der Liebfrauenkirche über die Ritterstraße zur Geismarer Straße, die uns langsam aus Frankenberg hinaus leitet. Linkerhand passiert man dabei die Frankenberger Walkemühle, deren erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1358 erfolgte und die heute inklusive Mühlrad vorbildlich restauriert ist.

Der Hessenweg führt weiter in Richtung Kellerwald. Durch die kleine Hugenottensiedlung Louisendorf geht es hinab ins Lengelbachtal. Der Hessenweg leitet unterhalb von Burg Hessenstein und der Ruine der Keseburg nach Ederbringhausen. In Erderbringhausen mündet die 38km lange Orke in die Eder.

In Ederbringhausen passiert der Hessenweg die Eder und führt links des Flusses am Langen Berg (425m) und dem Hessenkopf (374m) entlang nach Buchenberg, einem Ortsteil von Vöhl. Von hier nimmt der Hessenweg Kurs auf Herzhausen, am Einfluss der Eder in den Edersee.

Der Edersee ist mit einer Fläche von 1.180ha der größte See Hessens. Die Staumauer in Hemfurth-Edersee wurde ursprünglich 1908-14 gebaut und im Zweiten Weltkrieg durch einen Luftangriff zerstört. Noch im selben Jahr – 1943 – erfolgte der Wiederaufbau. Heute ist der Edersee eines der beliebtesten Ausflugsziele im Norden Hessens und ein idealer Startpunkt für Wanderungen in den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Die Buchenwälder in Hessens einzigem Nationalpark sind seit 2011 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt worden.

Hessenweg Etappen


Hessenweg Etappe 1 - Hessenweg Etappe 2 - Hessenweg Etappe 3 - Hessenweg Etappe 4 - Hessenweg Etappe 5 - Hessenweg Etappe 6 - Hessenweg Etappe 7 - Hessenweg Etappe 8 - Hessenweg Etappe 9 - Hessenweg Etappe 10 - Hessenweg Etappe 11 - Hessenweg Etappe 12 - Hessenweg Etappe 13 - Hessenweg Etappe 14 - Hessenweg Etappe 15

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © WVH via ich-geh-wandern.de

Themen

Hessen