Hessenweg Etappe 7 Weilburg - Leun


Erstellt von: WVH
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑385m  ↓406m
Unser Wegweiser auf der siebten Etappe des Hessenwegs 1

In Weilburg in der Frankfurter Straße nahe des bekannten Schiffstunnels beginnt die Tagestour, auf der uns der Hessenweg nach Leun leitet. Es geht über den Schmidtbachweg zunächst am alten Friedhof vorbei. Hier wurde im 15. Jahrhundert ein Kalvarienberg angelegt, also eine Baugruppe, die dem Kreuzigungs-Szenario von Jerusalem nachempfunden ist mit Heilig-Grab-Kapelle und einem Heiligen Kreuz in gebührendem Abstand (gute 30m). Die Weilburger Heilig-Grab-Kapelle wurde im romanischen Stil bereits 1505 erbaut und ist damit das älteste in Weilburg erhaltene Gebäude.

Über den Braunfelser Weg geht es weiter und man passiert nach kurzer Zeit das frühere Jagdschloss Windhof. Es wurde 1714-18 als Sommerschloss für die Grafen von Nassau-Weilburg gebaut. Die ganze Anlage ist in strenger Symmetrie und unter Verwendung einfacher und nüchterner Bauformen errichtet worden. Alle Gebäude stehen in strenger Achsenbeziehung zueinander, die Hauptachse weist über die ausgebuchtete Brüstungsmauer der unbebauten Westseite zum Turm der Schlosskirche. Hinter dem Haupthaus, dem eigentlichen Sommerschloss, wurde ein großer Park angelegt. Heute dient der Windhof als Wohnheim einer Schule.

Weiter geht es ostwärts zum Tiergarten Weilburg, der schon im 16. Jahrhundert angelegt und später zum gräflichen Jagdpark erweitert und dafür eingefriedet wurde. Nachdem der Tiergarten mehr als 150 Jahre brach lag, wird er seit 1970 wieder bewirtschaftet. Heute kommen jährlich gut 70.000 Besucher in den Tiergarten Weilburg. Neben den Tiergehegen bietet der Tiergarten Weilburg noch weitere Möglichkeiten der Unterhaltung und Entspannung. Es gibt eine Gaststätte direkt am See, das so genannte Hessenhaus. Sie ist untergebracht in einem alten Bauernhaus aus Langendernbach, das abgeschlagen und dann 1973 hier im Tiergarten neu aufgestellt worden ist.

Über Hirschhausen geht es weiter Richtung Braunfels. Hier sollte man in der malerischen Altstadt rund um Schloss Braunfels eine Pause einlegen. Schloss Braunfels wurde ab 1845 auf dem Gelände einer mittelalterlichen Burg als neugotisches Schloss errichtet. Es entstand eine Phantasieburg, die den im 19. Jahrhundert verklärten Idealen des Mittelalters entsprechen sollte. Im Innern finden sich u.a. die Altenberger Räume, in den Inventar aus dem früheren Kloster Altenberg untergebracht sind sowie das Familienmuseum der Fürsten von Solms.

Aus Braunfels führt nach Norden hinaus. Es geht durch das Erholungsgebiet Wintersburg wieder ins Lahntal, wo im Leuner Stadtteil Lahnbahnhof die Etappe endet.

Hessenweg Etappen


Hessenweg Etappe 1 - Hessenweg Etappe 2 - Hessenweg Etappe 3 - Hessenweg Etappe 4 - Hessenweg Etappe 5 - Hessenweg Etappe 6 - Hessenweg Etappe 7 - Hessenweg Etappe 8 - Hessenweg Etappe 9 - Hessenweg Etappe 10 - Hessenweg Etappe 11 - Hessenweg Etappe 12 - Hessenweg Etappe 13 - Hessenweg Etappe 14 - Hessenweg Etappe 15

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © WVH via ich-geh-wandern.de