Die sieben schönsten Rundwanderungen im Vogelsberg

Der Vogelsberg ist ein von vielen unterschätztes Wandergebiet. Es gibt mehr zu sehen, als nur den bekannten Hoherodskopf (764m). Kleine Seen, malerische Orte, stille Täler, dichte Wälder, markante Felsformationen und sanfte Wiesen – der Vogelsberg bietet sehr viel Abwechslung in guter Schlagdistanz zum Rhein-Main-Gebiet.

Das Wandergebiet Vogelsberg zieht sich vom Kinzigtal im Süden bis ans Knüllgebirge im Norden. Im Westen senkt sich der Vogelsberg zur Wetterau hin ab, im Osten ins Fuldatal. Dazwischen ist ziemlich viel Platz und ziemlich wenig Leute, die sich um diesen Platz streiten. Das verspricht ruhige, naturnahe Wanderungen. Das sind die sieben schönsten Rundwanderungen, die man im Vogelsberg unternehmen kann.

1. Die Stadt auf dem Vulkan: Herbstein lädt zur Felsentour

Die Felsentour bei Herbstein führt uns in den Oberwald. Wir wandern zu den Schalkbachsteichen bei Hopfenfeld, kommen über den Diebskopf (577m) nach Lanzenhain, stoßen auf die mächtige Basaltsteinformation Burgfrieden und später auf den Basaltdurchbruch Felsenruhe.

Rundwanderung Felsentour Herbstein, 19km, ca. 4,5 Stunden Gehzeit

2. Ins sagenhafte Schächerbachtal

Das kleine Schächerbachtal bei Homberg (Ohm) hat sich das in Wanderkreisen häufig genutzte Adjektiv „wild-romantisch“ wahrlich verdient. Die Schächerbachtour zählt zu den schönsten Wanderwegen Hessens. Der Waldspielplatz Buchholzbrücke, der Goldborn und das Schwarze Meer liegen am Weg, der auch schon mal über Trittsteine durchs Wasser führt.

Rundwanderung Schächerbachtour, 9km, Gehzeit: ca. 2 Stunden

3. Die Mühlen im Gieseler Forst

Die Wandertour nimmt uns mit in den Gieseler Forst westlich von Fulda. Startpunkt ist die Wallfahrtskapelle Kleinheiligkreuz. Von hier geht es zur Hessenmühle und weiter zur Zwickmühle bei Giesel und zur Sieberzmühle bei Hosenfeld.

Rundwanderung Mühlentour im Gieseler Forst, 18km, Gehzeit ca. 4 Stunden

4. Auf die Vogelsberger Seenplatte im Blauen Eck

Blaues Eck nennt man eine Ecke im Vogelsberg, die früher einmal bayerisch war. Und hier befindet sich die Vogelsberger Seenplatte. Wir wandern vom Nieder-Mooser See zum Ober-Mooser See und weiter zum Rothenbachteich. Die beiden letztgenannten sind besonders geschützt, der Nieder-Mooser See dagegen ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Wassersport- und Bademöglichkeiten.

Rundwanderung Drei-Seen-Tour Freiensteinau, 13km, Gehzeit ca. 3 Stunden

5. Auf einer Tour de Natur im Schlitzerland

Diese Rundwanderung leitet uns um den Kurort Bad Salzschlirf Die Tour de Natur folgt dem alten Grenzweg zwischen dem Landkreis Fulda und dem Vogelsbergkreis. Hier bieten sich dem Wanderer immer wieder schöne Blicke auf Wartenberg im Vogelsberg. Von der Koppe (349m) genießt man den herrlichen Fernblick zur Rhön und über das Schlitzerland im Vogelsberg.

Rundwanderung Tour de Natur, 11km, Gehzeit ca. 3 Stunden

6. Im felsenreichen Schwarzbachtal

Die Felsentour bei Ilbeshausen-Hochwaldhausen führt in das romantische Schwarzbachtal und dann zum Teufelsstein (wo vor vielen Jahren der Sage nach zwei Waldarbeiter mit dem Teufel Karten spielten und froh waren, nur ihr Geld und nicht ihre Seelen verloren zu haben) vorbei zu den Uhuklippen.

Rundwanderung Felsentour Ilbeshausen-Hochwaldhausen, 4km, Gehzeit ca. 1 Stunde

7. Der Höhenrundweg am Hoherodskopf

Das ist der Klassiker unter den Wandertouren im Vogelsberg: Der Höhenrundweg am Hoherodskopf. Wir wandern auf dieser kurzen Runde u.a. auch zum Taufstein (773m), dem höchsten Berg im Vogelsberg. Auf dessen Gipfel steht der frei zugängige Bismarckturm mit weitem Blick. Ebenfalls am Weg liegt die Quelle der Nidda und der Geiselstein (720m), der wegen seines Polarmagnetismus auch Nordpol des Vogelsbergs genannt wird.

Rundwanderung zur Höhenrundweg, 7km, Gehzeit ca. 1,5 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort