Hoherodskopf

Der Hoherodskopf (764m) ist hinsichtlich seiner Höhe zwar nur die Nummer 2 im Vogelsberg. In Sachen Tourismus aber ist der Hoherodskopf die klare Nummer 1. Und das gilt sommers wie winters. Am Hoherodskopf ist ganzjährig Saison. Deshalb wurde auf dem Hoherodskopf auch das Informationszentrum des Naturparks Vogelsberg eingerichtet. Und um den Hoherodskopf auch ohne Navi zu finden, orientiert man sich einfach am 144m hohen Fernmeldeturm.

Oben angekommen, kann man sich zunächst im Naturparkmuseum am Informationszentrum mit Fakten zu Geschichte und Struktur des Vulkangebiets Vogelsberg auseinandersetzen. Ergänzen kann man diesen „Warmstart“ durch einen der drei Naturerlebnispfade, die direkt am Hoherodskopf-Informationszentrum starten. Sie hören auf die bezeichnenden Namen Naturspur (2km), Sinnespfad (1km) und Geopfad (7km).

Wer’s knackiger mag, schnürt die Wanderschuhe und nutzt einen der zahlreichen Wanderwege, die den Hoherodskopf besuchen. Neben dem Fernwanderweg Vulkansteig Vogelsberg bietet sich eine Tagestour auf der Gipfeltour Schotten (13km) an, die die fünf höchsten Gipfel des Vogelsberg verbindet. Oder man wandert den Höhenrundweg (7km), der ebenfalls als Hessen-Extratour zertifiziert ist.

Wem das immer noch nicht reicht, der muss ins Portmonee greifen und sich ein Ticket für den Baumkronenpfad Hoherodskopf ziehen. Der 2012 eröffnete Baumkronenpfad ist Europas erster Weg, der sich ausschließlich auf schmalen Planken über durch Seile gehaltene Hängebrücken durch die Wipfel der Bäume bewegt – und das über 500m Distanz. Das gab’s vorher nur in Asien. Wer schwindelfrei ist, kann sich im Baumkronenpfad Hoherodskopf nicht nur einen Adrenalin-Kick verschaffen, sondern lernt auch noch Einiges über Bäume und Wälder.

Etwas weniger spektakulär, dafür aber besser familiengeeignet, ist der Kletterwald Hoherodskopf. Nach einer kurzen Anweisung kann man sich in den Parcours begeben und in Höhen bis zu 15m fröhlich kraxeln.

Wer’s nun gar nicht mit Wandern und Klettern hat, kommt entweder im Winter zum Hoherodskopf. Immerhin findet man hier mit 1.200m Hessens längsten Skilift – ein gutes Zeichen für Schneesicherheit und Skivergnügen. Oder wer nicht auf den Winter warten will, der genießt die gute Vogelsbergluft und vergnügt sich z.B. auf der Sommerrodelbahn. Die ist 750m lang und bringt einen mit bis zu vierzig Stundenkilometer auf Fahrt.

Noch etwas weiter südlich liegt das Segelfluggelände Hoherodskopf, das durch den Flugsportclub Rüsselsheim betrieben wird. Hier kann man – auch ohne Voranmeldung – bei gutem Wetter einen Flieger ansprechen und um Mitfluggelegenheit bitten. Für einen geringen Unkostenbeitrag nehmen die Aeronauten gerne Gäste mit uns schweben mit ihnen über den Vogelsberg.