Wandern auf dem Vulkan -Hoherodskopf- (Vogelsberg)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑304m  ↓304m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese aussichtsreiche Wanderung erkundet den größten "Vulkan" Europas - den Vogelsberg.  Neben grandiosen Weitblicken bietet sie zum Teil schöne Pfade, wie z.B. am Gackerstein, auf dem es auch in früherer Zeit eine Hochsiedlung gegeben haben soll. Am Felsenaufbau des "Bilsteins" soll es den schönsten Blick des gesamten Vogelsberges geben, der bei guter Sicht bis zum Taunus reicht.

Die Wanderung startet am gut ausgeschilderten Hoherodskopf (763,8 m NN). Auf schmalen Pfad gehen wir ohne nennenswerte Höhenunterschiede zum höchsten Vogelsberggipfel, dem 773 m hohen Taufstein, der mit einem Aussichtsturm gekrönt ist. Weiter geht es zur Taufsteinhütte. die mit einer Besonderheit aufwartet. Hier kann man in den Sommermonaten in einem großen Weinfass übernachten und ist dabei der Natur sehr nahe. Die Front- und Rückseite ist jeweils aus Glas was einen ungetrübten Ausblick gewährt.

Weiter geht es kaum merklich abseits zum Kreuz am Gackerstein und weiter bis zur Gemeinde Breungeshain unterhalb des Hoherodskopf. Aus Breungeshain geht es aufwärts zum aussichtsreichen Bilstein. Wir überqueren die wenig befahrene L 3338 Richtung Segelfluggelände und passieren am Rand die Ferienhaussiedlung "Waldsiedlung".

Wir stoßen auf einen gut zu gehenden Waldweg und umrunden den Rehberg, der von einem Felsmassiv geziert wird. Später stoßen wir auf den Grasweg der Loipe des Hochwaldes, die uns bald zum Gipfel des Hoherodskopf bringt. Entlang einer Sommerrodelbahn "erklimmen" wir den Gipfel und können z.B. im Berggasthof die Wanderung bei Speis und Trank ausklingen lassen.

update vom 21.01.2017 neue Fotos

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de