Wandern auf der Bottenhorner Hochfläche

Vier Extratouren des Lahn-Dill-Berglandes führen, zumindest in Teilstücken, über die Bottenhorner Hochfläche. Die Extratouren sind Rundwanderwege im Naturpark Lahn-Dill-Bergland, die nach den Kriterien des Deutschen Wanderinstituts angelegt wurden und als Prädikatswanderwege zertifiziert sind.

Die erste Extratour beginnt in Hirzenhain. Sie ist besonders bei klarem Wetter zu empfehlen - dann lohnt sich nämlich eine Wanderung auf dem Hirzenhainer Höhenflug (14km) ganz besonders. Start und Ziel der Wanderung ist die alte Segelflughalle in Hirzenhain. Die Extratour führt über den Kamm des Bubalz (537m), von dem aus man einen schönen Rundblick in die Umgebung werfen kann, über Hüteflächen auf der Warte bis nach Lixfeld.

Der Gladenbacher Berglandring (16km) beginnt und endet am verdi-Bildungszentrum in Gladenbach. Die Aussichtspunkte dieser Extratour können bei schönem Wetter besonders genossen werden. Der Rundweg führt vorbei an der Burgruine Blankenstein, durch die Hinterländer Schweiz bis zu einem stillgelegten Diabas-Steinbruch bei Rachelshausen. Über den Daubhaus (552m) führt die Tour weiter bis auf den Hünstein (504m), auf dessen Kuppe ein Aussichtsturm steht.

Die dritte Extratour auf der Bottenhorner Hochfläche ist der Hörlepanoramaweg (13km). Der Weg endet und startet wahlweise am Parkplatz Sportplatz Oberdieten oder am Sportplatz Oberhörlen. Der Hörlepanoramaweg führt entlang zahlreicher Aussichtspassagen zum Galgenberg (541m) und auf die Hochweide des Madche (560m).

Schließlich sei noch die Hessen-Extratour Steinperfer Runde erwähnt. Die Steinperfer Runde präsentiert dem Wanderer ab Steinperf eine gelungene Mischung aus Bergen und Wald wie am Bolzeberg und am Kreuzberg, aber auch schöne Abschnitte im Tal entlang des Bolzebachs mit seinen mit seinen Teichen und Aussichtswiesen.

Aber nicht nur Extratouren führen durch die Bottenhorner Hochfläche - von Marburg über Niedereisenhausen nach Irmgarteichen führen auch zwei Etappen des Elisabethpfads von Köln nach Marburg. Diese historische Weg gehört zum Netz der deutschen Jakobswege, die alle als Ziel Santiago de Compostela haben.

Auch der Lahn-Dill-Bergland-Pfad streift kurz bei Rachelshausen die Bottenhorner Hochfläche. Ein weiterer Fernweg, der die Region um Bottenhorn durchmisst, ist der Hessenweg 1, der vom Diemelsee im Waldecker Land nach Eltville im Rheingau führt. Der Hessenweg kommt von Biedenkopf und steuert über die Bottenhorner Hochfläche und den Schelder Wald Herborn als Zwischenziel an.