Bad Endbach E 14 Wilhelmsteine


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑263m  ↓263m
Markierung

Schlierbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Bad Endbach, nördlich von Hartenrod gelegen. Hier startet unsere heutige Wanderung, deren Hauptattraktion – nomen est omen – die Wilhelmsteine sind.

Los geht es am Sportplatz / Schützenhaus in Schlierbach (das Schützenhaus ist ausgeschildert). Hier kann man einmal durch das aufgezeichnete Schlierbacher Labyrinth gehen, bevor es dann bergauf und durch den Wald Richtung Wilhelmsteine geht. Apropos Wald: hier wird im Moment viel, viel Holz gemacht, es kann also passieren, dass man auf ein Stopp-Schild trifft. In der Regel hilft es, den Waldarbeitern freundlich zuzuwinken, ein kleines Schwätzchen zu halten und im übrigen natürlich vorsichtig zu sein!

Die Wilhelmsteine, eine Felsengruppe aus Eisenkiesel, das sei hier der Vollständigkeit halber erwähnt, liegen im Gemeindegebiet von Siegbach im Lahn-Dill-Kreis in der Nähe der Angelburg. Sie sind ein Geotop des Nationalen Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus. Benannt sind sie nach Herzog Wilhelm I. von Nassau (1792–1839).

Nachdem wir ein bisschen in den Felsen herumgekrabbelt sind (natürlich auch mit der gebotenen Vorsicht!), wandern wir bergab an Wallenfels vorbei zu unserem Ausgangspunkt nach Schlierbach zurück.

Die Markierungen des Weges sind teils sehr verblasst, teils fehlen sie einfach. Es kann also sein, dass sich in unseren Track hier oder da ein wenig Phantasie eingeschlichen hat.

Stand: März 2020

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de