Talsperrenweg Etappe 9 Fischelbach - Biedenkopf


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑540m  ↓632m
Der Talsperrenweg endet in Biedenkopf im Lahn-Dill-Bergland

Die Schlussetappe auf dem Talsperrenweg beginnt in Fischelbach, dem südlichsten Ort im Wittgensteiner Land. Fischelbach, das benachbarte Hesselbach und einige andere Dörfchen kaufte der Graf zu Wittgenstein 1309 von den Rittern aus Breidenbach zur Arrondierung seiner Besitztümer. Dorthin – in den Breidenbacher Grund – führt uns nun auch der Talsperrenweg.

Von Fischelbach geht es zunächst ein kleines Stück nordwärts bis auf Höhe von Hesselbach und dann über die Landesgrenze nach Hessen. Südlich erhebt sich der Hommerichskopf (562m), an dem der kleine Gladenbach entspringt. Er gibt die Richtung vor, die uns auf dem Talsperrenweg bis nach Kleingladenbach führt. Die Route passiert Kleingladenbach südlich am Haidackerkopf (535m), wo im Winter das Skigebiet Kleingladenbach zum Pistenzauber lädt.

Weiter durch den Breidenbacher Grund erreicht der Talsperrenweg schon bald den Ort Breidenbach, der im Perftal liegt. Im Ortszentrum steht die evangelische Kirche, die 1628 an Stelle eines Vorgängerbaus aus dem 10. Jahrhundert gebaut. Aus dieser mittelalterlichen Kirche stammt noch das gut tausend Jahre alte Taufbecken. Wahrzeichen von Breidenbach ist der achtseitige, gewundene Kirchturm aus Schiefer. Diese äußerst seltene Bauform soll es in Deutschland nur einige wenige Male geben.

Würde man dem Lauf der Perf folgen, käme man nach gut 2km zum Perfstausee, was dem Talsperrenweg nicht schlecht zu Gesicht stehen würde. Die Route verläuft dagegen am südlichen Rand von Breidenbach und führt in das weitläufige Waldgebiet am Schwarzenberg (561m). Dieses Waldgebiet wird von keinen Straßen durchzogen und trennt den Breidenbacher Grund vom Lahntal. Durch dieses schöne Stück Natur leitet der Talsperrenweg geradewegs zum Ziel der 165km langen Reise, die uns vom Bergischen Land durch Sauerland und Siegerland bis hierhin ins Lahn-Dill-Bergland geführt hat: Biedenkopf an der Lahn.

Biedenkopf ist der zentrale Ort des hessischen Hinterlands. Im Stadtkern kann man sich faszinieren lassen von den schmucken Fachwerkhäusern an den steilen Hängen oberhalb der Lahn. Der Talsperrenweg endet am Marktplatz. Von hier sollte man auf jeden Fall noch einen Marsch durch die schmalen Gassen zur Stadtkirche und dem alten Rathaus machen. Auch das Schenkbarsche Haus mit dem Ikonenmuseum ist einen Abstecher wert.

Und wer noch besonders viel Kraft in den Beinen hat, läuft abschließend hoch zum Schloss Biedenkopf. Hier genießt man nicht nur einen schönen Blick über das junge Lahntal, sondern kann sich im 1908 eröffneten Hinterlandmuseum über Trachtenkultur und Regionalgeschichte des hessischen Hinterlands informieren.

Talsperrenweg Etappen


Talsperrenweg Etappe 1 - Talsperrenweg Etappe 2 - Talsperrenweg Etappe 3 - Talsperrenweg Etappe 4 - Talsperrenweg Etappe 5 - Talsperrenweg Etappe 6 - Talsperrenweg Etappe 7 - Talsperrenweg Etappe 8 - Talsperrenweg Etappe 9

Vgwort