Talsperrenweg Etappe 2 Ennepetalsperre - Wasserfuhr


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑411m  ↓416m
Der Talsperrenweg führt auf der zweiten Etappe nach Wasserfuhr

Der Talsperrenweg startet die zweite Etappe an der Ennepetalsperre bei Breckerfeld und führt südwärts in Richtung Radevormwald. Auf diesem Teilstück des Hauptwanderwegs stehen naturnahe Passage im Vordergrund. Es werden keine größeren Orte passiert, nur einige kleine Weiler oder Hofschaften. Man sollte also Verpflegung einpacken. Am Weg liegen allerdings gleich drei Talsperren: Die Ennepe direkt am Start, die Neyetalsperre und die Schevelinger Talsperre.

Die Neyetalsperre wurde 1905-08 nach dem Intze-Prinzip als Trinkwassertalsperre von der Stadt Remscheid erbaut. Das 10km lange Flüsschen Neye wird hier auf einer Fläche von 68ha gestaut. Der Talsperrenweg touchiert die Neyetalsperre am Einlauf und knickt dann nach Osten ab. Wer mag, kann noch ein wenig an der Neyetalsperre entlang wandern, sie ist rundherum von einem schönen Weg direkt am Wasser erschlossen.

Noch keinen Kilometer weiter stößt der Talsperrenweg auf die Schevelinger Talsperre, die häufig auch Silbertalsperre genannt wird. Die Schevelinger Talsperre ist gerade einmal 8ha groß und wurde 1938-41 gebaut. Die Umrundung ist auf einem knapp 2km langen Weg möglich.

Neyetalsperre, Schevelinger Talsperre und der kleine Mühlenteich bei Wasserfuhr sind über ein unterirdischer Tunnelsystem miteinander verbunden und befüllen letztlich alle die große Bevertalsperre bei Hückeswagen. Alle vier Seen zusammen bilden den Bever-Block. Der Mühlenteich liegt allerdings nicht direkt an der Route des Talsperrenwegs, der die zweite Etappe in Wasserfuhr beendet.

Talsperrenweg Etappen


Talsperrenweg Etappe 1 - Talsperrenweg Etappe 2 - Talsperrenweg Etappe 3 - Talsperrenweg Etappe 4 - Talsperrenweg Etappe 5 - Talsperrenweg Etappe 6 - Talsperrenweg Etappe 7 - Talsperrenweg Etappe 8 - Talsperrenweg Etappe 9