Kleingladenbach

Knapp 2km westlich von Breidenbach liegt Kleingladenbach. Der kleine Ort mit seinen rund 700 Einwohnern wurde 913 das erste Mal urkundlich als Gladenbach erwähnt und erst Anfang des 19. Jahrhunderts in Kleingladenbach umbenannt, um durch das aufkommende Postwesen eine Verwechslung mit dem größeren Gladenbach 20km südlich gelegen auszuschließen.

Das kleine Gladenbach im Breidenbacher Grund verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Bach, der am Hommerichskopf (562m) westlich von Kleingladenbach im Übergang zum Wittgensteiner Bergland entspringt und kurz vor dem Perfstausee dem Boxbach zufließt. Auch der Boxbach hat seine Quelle am Hommerichskopf, fließt dann aber weiter nördlich in Richtung Breidenstein. Die beiden Bachtäler umfließen dabei einen Bergzug mit dem Hirschkopf (507m) als höchster Erhebung.

Auf der anderen Seite von Kleingladenbach – im Süden – schließt sich im Übergang zum Dietetal wieder ein Höhenzug an. Hier betreibt der örtliche Skiclub am Haidackerkopf (535m) seit 1975 das Skigebiet Kleingladenbach. Getreu dem Motto je steiler, desto geiler, bietet die Hauptpiste einen 680m langen Hang mit 180m Höhenunterschied, was teilweise zu knackigen 100% Gefälle führt.

Ab der Skihütte werden bei guter Schneelage auch zwei Loipen mit 10km und 12km Länge für Langlauffahrer gespurt. Eine Flutlichtanlage, Lifte, eine Schneekanone und ein Übungshang komplettieren das Angebot des Skiclubs Kleingladenbach, der auch Skikurse anbietet.