Hellerhöhenweg


Erstellt von: Westerwaldverein
Streckenlänge: 37 km
Gehzeit o. Pause: 9 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑829m  ↓905m
Hellerhöhenweg (Westerwaldverein)

Die Heller ist ein 30km langer Fluss, der bei Würgendorf am Nordrand des Westerwalds entspringt und in Betzdorf in die Sieg mündet. Einer der klassischen Fernwanderwege des Westerwaldvereins ist der Hellerhöhenweg, der dem Tal der Heller folgt.

Startpunkt der Tour ist Haiger. Wir gehen vom Hickenweg nach rechts in die Sportplatzstraße und wandern oberhalb von Flammersbach nach Holzhausen im Hickengrund. Hier kommen wir vorbei an der Alten Schule. Das Haus wurde 1769 errichtet und dient heute vielfältigen kulturellen Zwecken.

Wir verlassen Holzhausen und wandern auf Die Höh. Das ist ein Höhenzug, der die Wasserscheide zwischen Dilltal und Hellertal bildet. Hier treffen wir auf den Großen Stein (546m), eine kegelförmige Bergkuppe mit einem baumfreien Blockmeer. Schon in den 1950er Jahren wurde rund um den Großen Stein ein Naturschutzgebiet ausgewiesen. Hier leben seltene Tagfalter, der Eisvogel ist heimisch und der gefleckte Aronstab wächst hier und da.

Nachdem die Bundesstraße B 54 gekreuzt ist wandern wir durch dieses auch „Allgäu des Siegerlands“ genannte Wald- und Heidegebiet in der Gambach zum Buchhellertal. Die Buchheller ist ein 9km langer Zufluss der Heller. Einst wurde im Buchhellertal Bergbau betrieben, heute sind große Teile als Naturschutzgebiete ausgewiesen.

Die Buchheller leitet uns nach Lippe. Von hier wandern wir auf der Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wieder hinein in dichte Hochwaldbestände zum Hohenseelbachskopf (504m). Dann halten wir uns links und wandern auf Daaden zu.

An der Hüllbuche halten wir uns rechts. Der Hellerhöhenweg leitet uns nun zum Kahlen Berg (448m). Der waldreiche Höhenzug trennt die Täler von Heller und Daade. Erstmals richtig in Kontakt mit der Heller kommen wir dann in Alsdorf, wo die Daade in die Heller mündet.

Wir folgen jetzt dem Hellertal weiter nach Betzdorf. Es geht durchs Naherholungsgebiet Rainchen zum Bahnhof Betzdorf, der direkt an der Sieg liegt. Am Bahnhof hält regelmäßig der Rhein-Sieg-Express von Aachen über Köln nach Siegen sowie diverse Regionalbahnen (u.a. nach Limburg an der Lahn, Bad Berleburg, Dillenburg und Daaden).

Bildnachweis: Von Hellinghausen K. [CC0] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Westerwaldverein via ich-geh-wandern.de
Vgwort