Daaden

Birkenhof BrennereiBirkenhof Brennerei

Daaden ist Sitz der Verbandsgemeinde des Daadener Landes. Der Ort liegt sternförmig in den Tälern des Daadenbachs und des Friedewalder Bachs, der in Daaden in den Daadenbach mündet.

Ortsmittelpunkt ist die evangelische Pfarrkirche von Daaden. Sie gilt als die schönste Barockkirche im Westerwald. Die Kirche wurde von 1722-24 von Julius Ludwig Rothweil an der Stelle des romanischen Vorgängerbaus von 1136 neu erbaut. Nur der alte Kirchturm blieb stehen, der jedoch nach dem Kirchenneubau niedriger war als das Dach des Langhauses. Er wurde deshalb 1784 um die heutige Glockenstube erhöht und mit einer barocken Zwiebelhaube mit aufgesetzter Laterne versehen. Die Kirche bietet 1.200 Besuchern einen Sitzplatz – was beachtlich ist, bedenkt man, dass Daaden nur 4.500 Einwohner hat. Das alte Fachwerkpfarrhaus wurde 1974 originalgetreu an der Stelle des 1715 errichteten Vorgängerbaus nachgebaut.

Den hohen Kirchturm schmückt als Wahrzeichen der Hahnenengel, der 1931 angebracht worden ist. Der Volksmund erzählt, dass sich die Daadener damals nicht einig waren, ob ein Hahn oder ein Engel die Kirchturmspitze krönen sollte. Schließlich trug der Engel den Sieg davon und zugleich die Daadener ihren Spitznamen als Hahnengler. Noch heute kündet der Engel recht zuverlässig das Wetter an.

Unmittelbar in der Nähe der Kirche befindet sich die Alte Post. Das 1671 erbaute Gebäude mit dem markanten Rundturm war der Verwaltungssitz des gräflich-saynischen Oberamtsmanns und später fast achtzig Jahre das Postamt von Daaden. 1979-80 wurde die Alte Post renoviert und mit dem neu gebauten Bürgerhaus zusammengeschlossen.

In der Alten Post ist heute das Daadener Heimatmuseum untergebracht, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geschichte des Daadener Landes lebendig zu halten. Ausstellungsthemen sind unter anderem das alte Gerichtswesen, der Bergbau, das Haubergswesen und die Kirchengeschichte. Zu den Exponaten zählt übrigens auch das erste Paar Ski des Wintersportpioniers Siegfried Koch, der den benachbarten Stegskopf zu einem der bekanntesten Skigebiete Westdeutschlands gemacht hat.

Seit August 2009 kann der Wanderer die Westerwaldgemeinde auf dem Panoramaweg Daaden erkunden. Der rund 5km lange Rundweg verläuft nach dem ersten Aufstieg sehr eben am Waldrand entlang und bietet schöne Aussichten, die auch von den vielen Ruhebänken am Wegesrand genossen werden können. Die Markierungsschilder zeigen die Barockkirche von Daaden. Auf dem Panoramaweg Daaden sind fünf Informationstafeln angebracht, die über Ort und Geschichte informieren. Der Panoramaweg Daaden startet am Heimatmusem, der Alten Post. Insgesamt sind 80 Höhenmeter zu bewältigen.