Westerwaldsteig Etappe 14 Horhausen - Strauscheid (Neustadt/Wied)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑568m  ↓611m
Westerwaldsteig-Etappe 14 führt zur Lahrer Herrlichkeit

Nach seinem Ausflug ins Grenzbachtal steuert der Westerwaldsteig auf Teilstrecke 14 das Wiedtal an und nimmt dazu Kurs auf die Lahrer Herrlichkeit und die Asbacher Hochfläche. Startpunkt der Etappe ist Horhausen im Westerwald.

In Horhausen wurde 1906 Kardinal Joseph Höffner, Erzbischof von Köln, geboren. Er besuchte später das Gymnasium in Montabaur, studierte in Rom und Freiburg und schloss mit vier Doktortiteln ab – bis zu seinem Tod 1987 war er der einzige Deutsche, der das geschafft hat. 1969 wurde er Nachfolger des legendären Kölner Erzbischofs Frings und leitete von 1976-87 als Vorsitzender die Deutsche Bischofskonferenz.

An den Kardinal erinnert ein Denkmal an der Pfarrkirche St. Maria Magdalena, die 1902 nach Plänen des Regierungsbaumeisters Heinrich Krings erbaut wurde und deren 50m hoher Turm sich beeindruckend über den Ortskern erhebt.

Der Westerwaldsteig verlässt Horhausen in Richtung Westen durchs Hufer Bachtal und passiert die restaurierten Mundlöcher des Otto-Stollens und des Friedrich-Wilhelm-Stollens – Zeugen der Bergbauvergangenheit im Raiffeisenland. Durch die Ausläufer des Staatsforsts Altenkirchen steuert der Westerwaldsteig die Lahrer Herrlichkeit an. Zentrum dieser ehemaligen an Kurköln verpfändeten Herrschaft ist Burg Lahr, deren Ruine sich 40m über dem Wiedtal erhebt.

Der Westerwaldsteig leitet allerdings nicht zur Ruine, sondern führt am Osthang des Menzenbergs (293m) entlang nach Peterslahr mit der hübschen Dorfkirche, die 1326 erstmals erwähnt wurde. Von der ursprünglichen Kirche sind noch die Taufkapelle und der untere Teil des Turmes erhalten. Schiff und Chor wurden 1900 nach Abbruch in alter Form wieder aufgebaut.

Von der Lahrer Herrlichkeit geht es weiter in Richtung Mettelshahner Schweiz, einer schroffen Gegend am Ostrand der Asbacher Hochfläche. Der Aussichtspunkt Mettelshahner Ley bietet einen schönen Blick ins verwundene Wiedtal. Von der Mettelshahner Ley kann man auf ca. 1,5km einen Abstecher zum schön gelegenen Kloster Ehrenstein machen.

Wer diesen Abstecher ausspart, kommt auf dem Westerwaldsteig weiter zum Bertenauer Kopf (351m), der als Naturschutzgebiet auf einer Fläche von 34ha geschützt ist. Der Bertenauer Kopf soll der einzige aktive Vulkan im gesamten Westerwald gewesen sein. Vom Gipfel hat man eine gute Weitsicht in den Westerwald und bis zum Siebengebirge am Rhein. Für den Aufstieg muss man den Westerwaldsteig kurz verlassen.

Weiter geht es durch kräftigen Mischwald zum Manrother See, einem Kratersee, der sich nach dem Abbau von Basalt gebildet hat. Durch das Dorf Ammerich gelangt man ins Langewiesetal, bevor man durch den Rahmser Seifen Strauscheid bei Neustadt an der Wied erreicht.

Westerwaldsteig-Etappen


Westerwaldsteig-Etappe 1 - Westerwaldsteig-Etappe 2 - Westerwaldsteig-Etappe 3 - Westerwaldsteig-Etappe 4 - Westerwaldsteig-Etappe 5 - Westerwaldsteig-Etappe 6 - Westerwaldsteig-Etappe 7 - Westerwaldsteig-Etappe 8 - Westerwaldsteig-Etappe 9 - Westerwaldsteig-Etappe 10 - Westerwaldsteig-Etappe 11 - Westerwaldsteig-Etappe 12 - Westerwaldsteig-Etappe 13 - Westerwaldsteig-Etappe 14 - Westerwaldsteig-Etappe 15 - Westerwaldsteig-Etappe 16

Vgwort