Wandern auf der Hörre

Die Hörre im südwestlichen Lahn-Dill-Bergland ist mit ihren bewaldeten Hügeln ein wunderbares Wandergebiet. Allein in der Umgebung der kleinen Stadt Aßlar findet man mehr als 70km beschilderte Wanderwege. In den Naturschutzgebieten der Hörre kann der Wanderer seltene Tiere und Pflanzen beobachten. Außerdem verlaufen einige Wanderstrecken als zertifizierte Hessen-Extratouren über das Gebiet der Hörre.

So führt die Hessen-Extratour Dernbachwiesen an Ballersbach vorbei und quer durch die Hörre. Die Wanderung führt über Wald und Feld und bietet weitreichende Ausblicke über das Aartal. Die Tour beginnt und endet im Dernbachtal bei Seelbach. Die gut 14km lange Tour stellt an den Wanderer keine besonderen Anforderungen.

Zentral auf der Hörre, am alten Dreschplatz in Bicken, beginnt und endet die Hessen-Extratour Bickener Ritterspuren (7km). Hier wandert man entlang der Spuren der Herren von Bicken, die bis vor etwa 600 Jahren hier im Aartal ihren Stammsitz hatten.

Ebenfalls in Bicken startet der große Rundweg Mittenaar 2010. Auf 30km Wegstrecke werden auf der Runde über Offenbach, Bellersdorf, Ballersbach, Herborn-Seelbach und wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Bicken stolze 2010 Höhenmeter absolviert.

Im Zentrum der Hörre kann man oberhalb des Lemptals auf dem Köhlerweg wandern. Er startet am Schaumeiler bei Dreisbach und führt zur Koppe (354m). Rund um die Koppe wurde 1931 das erste Naturschutzgebiet im Altkreis Wetzlar ausgewiesen. Heute sind 24ha Fläche mit schönem Bestand an Eichenhainbuchen und Traubeneichen geschützt. Von der Koppe hat man einen schönen Ausblick ins südliche Lahn-Dill-Bergland, das Gleiberger Land und auf die Höhen des hessischen Westerwalds.

Beim Aartalsee findet man die Hessen-Extratour Hochzeitsweg. Durch die Ortschaften Bischoffen, Niederweidbach und Roßbach und am Aartalsee entlang führt diese 12km lange Wanderung vorbei an den Naturdenkmälern Alte Eiche in Roßbach und der Adlereiche bei Niederweidbach. Auf dem Hubertusplatz hat man eine schöne Aussicht über die Aartalsperre und - bei klarem Wetter - auf die Burg Hohensolms.

Der Aartalsee ist nicht nur der größte See im Lahn-Dill-Bergland und für die Freizeitnutzung freigegeben. Es ist teilweise auch als Naturschutzgebiet ausgewiesen und insbesondere für Vogelliebhaber interessant. Der knapp 8km lange Aartalsee-Rundweg führt einmal um den Aartalsee herum und so in das Naturschutzgebiet hinein.