Bellersdorf

Am Osthang vom Hörrkopf (400m) liegt der kleine Ort Bellersdorf zwischen Lemptal und dem Aartal bei Bicken. Bellersdorf gehört seit 1972 zur Gemeinde Mittenaar. Direkt durch Bellersdorf verlief der preußische Rennweg, ein Teil der alten Handelsstraße von Köln nach Leipzig, die ab Herborn über Sinn durch die Hörre weiter nach Wetzlar führte.

Rund um den Hörrkopf wurden frühgeschichtliche Siedlungsspuren gefunden, was auf eine lange Besiedlung hinweist. Im 14. Jahrhundert jedoch – wahrscheinlich aufgrund einer Pestepedemie – wird das Dorf wüst und Bellersdorf ist für gut 200 Jahre nicht existent. Erst ab 1699 hat sich wieder eine Dorfgemeinschaft entwickelt. Der erste Neusiedler soll ein Schuster aus Thüringen gewesen sein.

Nordwestlich von Bellersdorf – schon auf Gemarkung des Mittenaarer Ortsteils Offenbach – finden sich Überreste von Schanzen, alten Verteidigungsanlagen. Diese Bicker Schanzen könnten bereits vor 2.000 Jahren errichtet worden sein, dienten später – im 18. Jahrhundert – aber auf jeden Fall den französischen Truppen im Siebenjährigen Krieg bei ihrem Angriff auf Dillenburg, in dessen Folge das Schloss Dillenburg zerstört wurde.