Siegerland Höhenring Etappe 3 Lippe - Burg Freusburg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 27 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑634m  ↓839m
Siegerland Höhenring Etappe 3 führt durch Hellerbergland ins Siegtal

Birkenhof BrennereiBirkenhof Brennerei

Oberhalb des Hickengrunds an den Hängen des Hohen Westerwalds startet die dritte Etappe des Siegerland Höhenrings, die oberhalb des Freien Grunds hinein ins Hellerbergland und hinab ins Siegtal führt.

Startpunkt ist der Parkplatz am Friedhof in Lippe. Von hier führt der Siegerland Höhenring zunächst zu den Trödelsteinen (613m), einem Naturdenkmal aus Säulen und einem Blockfeld aus Feldspaltbasalt, welches hier im Tertiär durch das Grundgebirge gebrochen ist. 2004 errichteten Mitglieder des Westerwaldvereins an den Trödelsteinen eine offene Schutzhütte für Wanderer und Radfahrer, die auch eine Informationstafel für kleinere Wanderungen in der Umgebung umfasst.

Unweit der Trödelstein liegt der Stegskopf (654m), der zweithöchste Berg im Westerwald. Hier wurde nicht nur maßgeblich der Skisport in Westdeutschland mit entwickelt, sondern hier entstand 1932 auch in geselliger Runde das bekannte Westerwaldlied: Oh du schöner Westerwald, über deine Höhen pfeift der Wind so kalt. Jedoch der kleinste Sonnenschein dringt tief ins Herz hinein“.

Der Siegerland Höhenring geht weiter zum Hohenseelbachskopf (504m) auf der Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Hier sollen einst die Herren von Seelbach als Raubritter ihr Unwesen getrieben haben. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die Malscheid (509m) mit dem schön gelegenen Silbersee, einem Kratersee, der dem jahrelangen Basaltabbau geschuldet ist.

Der Siegerland Höhenring führt jetzt hinab ins Hellertal und erreicht Herdorf, mit 60 Mio. Tonnen gefördertem Eisenerz eines der Zentren des Siegerländer Bergbaus. Von hier geht es am Westhang des Windhahns (517m) entlang zum Druidenstein (413m), einem sagenumwobenen Basaltkegel, der 2006 als eines von 77 National-Geotopen in Deutschland ausgezeichnet wurde. Der Druidenstein ist etwa 25 Mio. Jahre alt und verdankt seine besondere Form der aufsteigendem Magma, die hier den nördlichsten Teil des basaltischen Westerwalds ausbildete.

Oberhalb von Betzdorf und Kirchen erreicht der Siegerland Höhenring das Siegtal und steigt mit Überquerung des Flusses ins Wildenburger Land ein. Hier ist das Ziel dieser Etappe: Burg Freusburg, hoch über dem Siegtal gelegen. Seit 1928 ist in den historischen Gemäuern eine Jugendherberge untergebracht, die mit 60.000 Übernachtungen pro Jahr zu den meistbesuchten Einrichtungen dieser Art in Deutschland zählt.

Siegerland Höhenring Einzeltappen


Siegerland Höhenring Etappe 1 - Siegerland Höhenring Etappe 2 - Siegerland Höhenring Etappe 3 - Siegerland Höhenring Etappe 4 - Siegerland Höhenring Etappe 5 - Siegerland Höhenring Etappe 6

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.