Natursteig Sieg Etappe 5 Eitorf - Herchen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑494m  ↓541m
Natursteig Sieg Wegzeichen

Die fünfte Etappe auf dem Natursteig Sieg widmet sich der Erkundung des östlichen Nutscheid. Es gibt viel Wald, viel Ruhe und viel Natur. Startpunkt ist der Eitorfer Ortsteil Bohlscheid, der gut einen Kilometer vom Bahnhof Eitorf an der Siegtalstrecke entfernt liegt.

Von Bohlscheid geht es oberhalb von Wilbertzhohn hinein ins Ottersbachtal. Der Ottersbach ist ein 7km langer Zufluss der Sieg und bildet hier an den Hängen der Nutscheid ein schönes Bachtal aus. Der Natursteig Sieg weicht den kleinen Dörfchen im Ottersbachtal geschickt aus und führt weiter nordwärts auf die Herchener Höhe im Windecker Ländchen.

Bis kurz unterhalb von Altenherfen durchstreift der Natursteig Sieg die Nutscheid-Wälder, bevor er am Scheitelpunkt wieder nach Süden abknickt und am Hillesberg (267m) vorbei ins Kaltbachtal und fast bis an die Sieg führt.

Naturregion Sieg

Der Natursteig folgt jetzt der Sieg flussabwärts und steuert an Neuenhof vorbei bis an den Rand von Herchen. Den Ort Herchen selbst spart der asphaltscheue Natursteig aus. Der interessierte Wanderer sollte allerdings nach den naturnahen Passagen durch die Nutscheid einen Abstecher nach Herchen machen, bevor es am außerhalb gelegenen Bahnhof Herchen Anschluss nach Eitorf, Merten, Blankenberg, Hennef und Siegburg gibt.

In Herchen fallen einem am Ortseingang zwei Kanonen auf. Diese Kölner Kanonen stammen aus dem Deutsch-Französischen Krieg (1870-71) und standen einst auf dem Kölner Heumarkt, bevor sie nach Herchen kamen. Oberhalb dieser Kölner Kanonen liegt der Thingplatz Herchen, ein Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs, den die Nazis 1934 großflächig anlegten.

Den Ortskern von Herchen dominiert die Pfarrkirche St. Peter, die bereits 1131 urkundlich verzeichnet ist. Von wann genau der heutige dreischiffige Bruchsteinbau mit romanischem, viergeschossigem Westturm und spätgotischer Choranlage stammt, ist nicht geklärt. Im Inneren der St. Peter Kirche steht ein Taufstein aus Trachyt, der aus dem späten 13. Jahrhundert stammt.

Natursteig Sieg Etappen


Natursteig Sieg Etappe 1 - Natursteig Sieg Etappe 2 - Natursteig Sieg Etappe 3 - Natursteig Sieg Etappe 4 - Natursteig Sieg Etappe 5 - Natursteig Sieg Etappe 6 - Natursteig Sieg Etappe 7 - Natursteig Sieg Etappe 8 - Natursteig Sieg Etappe 9 - Natursteig Sieg Etappe 10 - Natursteig Sieg Etappe 11 - Natursteig Sieg Etappe 12 - Natursteig Sieg Etappe 13 - Natursteig Sieg Etappe 14

Vgwort