Wanderurlaub im Ahrtal

Das Ahrtal in der Eifel ist ein beliebtes Wandergebiet, nicht nur für den Raum Köln-Bonn (die da per Tagesausflug prima hinkommen), sondern auch für die Niederlande, das Ruhrgebiet und den gesamten norddeutschen Raum.

Von Norden kommend fängt mit dem Ahrtal der Weinbau an. Das Weinanbaugebiet Ahr ist Deutschlands größtes geschlossenes Anbaugebiet für Rotwein. Die beliebteste Rebsorte im Ahrtal ist der Spätburgunder (Pinot noir). Damit wir uns den schmecken lassen können, suchen wir uns eine Unterkunft, quasi als Basislager für unsere Woche Wanderurlaub im Ahrtal.

Als ein solches Basislager empfiehlt sich die Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Hier gibt es die größte Auswahl an Unterkünften und wir liegen verkehrstechnisch günstig (die Anreise geht schnell über die Autobahn A 61). Schon am Anreisetag erkunden wir die Weinberge von Bad Neuenahr auf dem Traubenpfad (6km) und machen uns vertraut mit der Landschaft.

Tag 1: Unterwegs auf Rotweinwanderweg und Ahrsteig

Die beiden bekanntesten Wanderwege im Ahrtal sind der Rotweinwanderweg und der Ahrsteig. Auf dieser Rundwanderung ab Ahrweiler kombinieren wir beide Wege und kommen dabei u.a. zur Gedenkstätte Silberbergtunnel, zum Dokumentationszentrum Regierungsbunker, zur bekannten Felsformation Bunte Kuh, zum Kloster Marienthal und zum Kloster Kalvarienberg.

Rundwanderung auf Rotweinwanderweg und Ahrsteig durchs Ahrtal, 13km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

Tag 2: Burg Are, das Langfigtal und das Teufelsloch

Am zweiten Tag machen wir einen Abstecher nach Altenahr, das aufgrund seiner steilen Weinberge und zerklüfteten Felsen ein beliebtes Ziel für Wanderer, Genießer und Kurzurlauber ist. Die Runde selbst ist kurz, aber durchaus nicht einfach. Wir wandern rund um die große Ahrschleife (Langfigtal genannt), kommen zum Teufelsloch und schauen uns die Ruine der Burg Are an.

Rundwanderung Altenahr und Langfigtal, 6km, ca. 2 Stunden Gehzeit

Tag 3: Durch die Wälder des Ahrgebirges

Heute verlassen wir das Ahrtal und erkunden die Wälder des Ahrgebirges. Es geht nach Dümpelfeld, wo die Ahr-Eifel in die Hocheifel übergeht. Wir wandern u.a. durchs Dennbachtal, hinauf auf den Hundsburgkopf und zur Teufelsley. Die Teufelsley ist einer der größten zusammenhängenden Quarzitblöcke Europas.

Rundwanderung Teufelsley, 17km, ca. 5 Stunden Gehzeit

Tag 4: Drei-Türme-Tour rund um Bad Neuenahr-Ahrweiler

Eine Tageswanderung mit viel Wald, drei Aussichtstürmen (EVA-Turm, Langer Köbes und Steckenbergturm) und zwischendurch – zur Halbzeit – ein Abstecher in den historischen Kern von Ahrweiler, so kann man das Thema dieser Wanderung im Ahrtal zusammenfassen.

Rundwanderung Drei-Türme-Tour, 21km, ca. 5,5 Stunden Gehzeit

Tag 5: Zur Akropolis des Ahrtals

Unsere Abschlusswanderung führt uns um den bekannten Weinort Mayschoß. Namensgeber der Wandertour ist die Schutzhütte Akropolis auf dem Mönchberg. Ihren Namen erhielt die Schutzhütte mit dem herrlichen Blick auf Mayschoß durch den Ausspruch eines Besuchers, der anmerkte, hier sei es ja schöner als auf der Akropolis.

Rundwanderung zur Akropolis des Ahrtals, 10km, ca. 3 Stunden Gehzeit

So schnell kann eine Woche Wanderurlaub im Ahrtal vergehen. Die Abreise kombinieren wir mit einer letzten Tour, dem Traubenpfad durch die Neuenahrer Toskana (4km). Ziel dieses kurzen Wanderung ist die Ehlinger Lay, von der wir einen letzten schönen Blick ins Ahrtal und hinüber zur Landskrone (272m) bei Heppingen genießen.

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderurlaub
Vgwort