Kloster Marienthal (Ahr)

Johannes 2, 1-12, wo Jesus bei einer Hochzeitsfeier aus Wasser Wein machte, scheint hier zwischen Dernau und Walporzheim im Ahrtal so nah. Unten die Ahr, an den schroffen Hängen die Reben und im Hof des ehemaligen Augustinerinnenklosters ein Weingut mit Gastronomie, das passende Setting für ein fröhliches Fest.

Erste historische Spuren des Klosters Marienthal verweisen in das Jahr 1137, als die in Mayschoß residierenden Grafen von Saffenburg das Augustinerkloster stifteten – das erste Kloster an der Ahr. Nonnen aus dem Mutterhaus, der niederländischen Abtei Roldcu, machten sich also auf den Weg ins Ahrtal und richteten dort sieben Werkstätten ein, darunter eine Brennerei, eine Bäckerei und ein Gästehaus.

Das 17. Jahrhundert meinte es weniger gut mit den Augustinerinnen. Schweden und Franzosen plünderten und beschädigten Kloster Marienthal, das Anfang des 18. Jahrhunderts wieder neu aufgebaut wurde. Sein Dasein währte aber nur bis zu dem Zeitpunkt, als die Franzosen das Kloster aufhoben und 1811 auf Abbruch versteigerten.

Erhalten ist die Kirchenruine mit den noch erkennbaren Lanzettenfenstern und der Rundapsis. Die nun mit Efeu berankte Ruine war einschiffig und fünfjochig und besaß Gewölbe im Stil der Gotik, auf Blattwerkkonsolen. Die sehenswerte barocke Ausstattung wurde in die Winde verstreut und man findet Einzelstücke in anderen Sakralbauten der Umgebung.

Was sich dem Gast des Weinguts dort heute zeigt, ist ein Vierflügelbau aus dem 17. Jahrhundert aus Schieferbruchstein mit einem Mansardwalmdach. Der Terrassengarten stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Das Gartenhaus zeigt sich im barocken Stil aus Bruchstein. Um 1925 wurden einige Gebäude der Weinbaudomäne erneuert, sie umschließen den Innenhof mit der Gastronomie. In den Tonnengewölben aus dem 12. Jahrhundert lagern die edlen Tropfen. Das Kloster Marienthal ist auch gern besuchter Ort bei Konzerten und Veranstaltungen.

An dem idyllischen ehemaligen Kloster führt der zum Teil als Weinlehrpfad ausgearbeitete Rotweinwanderweg vorbei auf seinem Weg von Dernau nach Walporzheim. Man kann einkehren und ein Wein im Gutsauschank probieren. Das Weingut Koster Marienthal produziert aus 5,5ha Rebfläche jährlich etwa 50.000 Flaschen – da ist auch für den Rotweinwanderweg-Wanderer ein Tröpfchen dabei.

Vgwort