Waldecker Weg Etappe 1 Brilon - Dommelturm


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑605m  ↓491m
Der Waldecker Weg beginnt in Brilon im Sauerland

Der Waldecker Weg startet am Marktplatz in Brilon, der ehemaligen Hansestadt im nördlichen Sauerland, die heute bei Wanderern vor allem als Startpunkt des Rothaarsteigs bekannt ist. Blickfang am Marktplatz ist das Rathaus Brilon. Es entstand im Jahr 1250 und diente lange Zeit als Gildehaus der Hanse, der Brilon bis 1669 angehörte. Die barocke Fassade des Briloner Rathauses entstand 1755 durch einen Umbau nach Plänen des Barock-Baumeisters Johann Matthias Kitz aus Arolsen.

Auf der anderen Seiten des Marktplatzes steht Haus Hövener, ein verschiefertes Fachwerkgebäude, das 1803-04 erbaut wurde. Seit 2011 fungiert Haus Hövener als Stadtmuseum Brilon. Schwerpunkte der Ausstellung sind das Bergbau- und Hüttenwesen durch die Jahrtausende und die Briloner Stadtgeschichte. Ein besonderes Highlight ist das interaktive Stadtmodell Brilons. Auf einer Stadtkarte ist die Innenstadt um das Jahr 1900 in Form von etwa 500 Gebäuden im Maßstab 1:600 nachgebildet. Mit Hilfe eines Touchscreens können Informationen zu den Gebäuden aufgerufen werden. Die interaktive Stadt ist in dieser Größe und Umsetzung wohl einmalig in Deutschland.

Durch die Derkere Straße leitet der Waldecker Weg zur Propsteikirche St. Petrus und Andreas. Mit ihrem 63m hohen Westturm ist die Propsteikirche das Wahrzeichen von Brilon. Im Inneren des Querhauses der Propsteikirche sollte man sich die Malereien anschauen. Sie entstanden um 1350 und zeigen unter anderem einen überlebensgroßen Christopherus und die leider nur in Teilen erhaltenen törichten Jungfrauen. Ganz bemerkenswert ist das kupfervergoldete Pankratiuskreuz, wohl der größte Schatz der Kirche. Entstanden ist es vermutlich Anfang des 12. Jahrhunderts im Umfeld des Benediktiner-Goldschmieds Rogerus von Helmarshausen.

Weiter geht es zum Eingangsportal des Rothaarsteigs, mit dem zusammen der Waldecker Weg zum Drübel (487m) führt. Dann geht es über die Jugendherberge Brilon Richtung Gudenhagen. Man passiert die Hoppecke und wandert nach Bontkirchen, das an der Itter liegt, die wenig später in den Diemelsee fließt. Sehenswert ist die katholische Pfarrkirche St. Vitus, die 1896 im neugotischen Stil erbaut wurde. In der Kirche gibt es eine gotische Madonnenstatue aus dem 15. Jahrhundert zu bewundern.

Der letzte Wegabschnitt der ersten Etappe leitet schließlich hinauf zum Dommel (738m), wo der Waldecker Weg auf den Uplandsteig und den Diemelsteig trifft. Oben auf der Spitze des Dommel bietet der Dommelturm von seiner 14m hohen Aussichtskanzel – jederzeit frei zugänglich –einen herrlichen Blick über das Waldecker Land, das Upland und hinüber auf die Briloner Hochfläche.

Waldecker Weg Etappen


Waldecker Weg Etappe 1 - Waldecker Weg Etappe 2 - Waldecker Weg Etappe 3

Vgwort