Willinger Upland

Gasthof DiemeltalGasthof Diemeltal

Der Name Upland bedeutet so viel wie Oberland im plattdeutschen Dialekt. Und weit oben ist man hier im Nordwesten des Hochsauerlands in der Tat. Die durchschnittlichen Höhen liegen bei 500-700m ü. NN, doch es gibt auch eine ganze Reihe Achthunderter unter den Upländer Gipfeln. Die hier entspringenden Bäche und Flüsse fließen nicht mehr über die Ruhr dem Rhein zu, sondern entwässern nach Osten und Norden in die Weser.

Das Upland liegt zwar schon in Hessen, ist aber ansonsten in jeder Hinsicht ein Teil des ansonsten westfälischen Sauerlands. Sogar ein recht wichtiger Teil, was den Tourismus angeht. Denn dass die Gemeinde von Urlaubern und Wanderern lebt, ist allerorten sichtbar. So dicht wie hier findet man Freizeit- und Sportmöglichkeiten sonst nur selten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Wintersport, mit der weltweit größten Großschanze im Mittelpunkt, der Mühlenkopfschanze, auf der jedes Jahr Weltcup-Wettbewerbe im Skispringen mit zehntausenden Zuschauern stattfinden.

Doch auch für den Sommerurlauber wird im Sauerländer Upland viel geboten. Die abwechslungsreiche Landschaft hier im südwestlichen Teil des Naturparks Diemelsee lädt zum Wandern ein: Mal geht es durch dichte Wälder an den Berghängen, mal über sanft wellige Hochheide-Flächen, über die der Wind fegt. Mal wandert man einen kleinen Fluss entlang, mal genießt man von einem der zahlreichen Achthunderter den Panoramablick über das Sauerland, nachdem man sich vom steilen Aufstieg dort hinauf erholt hat.

Zusammen mit fünf anderen Städten und Gemeinden bildet Willingen den Bergwanderpark Sauerland. Diese Initiative vermarktet moderne Wanderwege dort wo das Sauerland am Höchsten ist, wie der offizielle Slogan lautet. Für Wanderer aller Kategorien gibt es so ein attraktives Angebot an Wanderwegen, von der gemütlichen Einsteigertour über familientaugliche Strecken bis hin zu anspruchsvollen Routen für erfahrene Wanderer mit gut trainierten Klettermuskeln.

Nördlicher Nachbar des Willinger Uplands ist die Briloner Hochfläche. Die Grenze verläuft hier parallel zur Landesgrenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen über den Höhenzug Dreis, der mit dem Hohen Eimberg (806m) und dem Dreiskopf (781m) zwei markante Gipfel hat. Im Nordosten und Osten schließt sich die Gemeinde Diemelsee als Teil des Waldecker Lands an. Im Süden beginnt jenseits der Landesgrenze die Medebacher Bucht, und im Westen grenzt das Winterberger Hochland an.