Rheinsteig Etappe 17 Leutesdorf - Rheinbrohl


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 44 Min.
Höchster Punkt: 271 m
Tiefster Punkt: 47 m
Rheinsteig Wegmarkierung

Im Ahle EckIm Ahle Eck

Nach dem Ausflug ins waldreiche Rengsdorfer Land startet die 17. Etappe des Rheinsteigs wieder direkt am Strom, genauer im unteren Mittelrheintal, das sich vom Neuwieder Becken bis nach Bonn zieht. Das Programm dieser Rheintour lässt sich mit zwei Worten zusammenfassen: Römer und Wein.

Wir fangen mit dem Wein an, denn der Rheinsteig startet in Leutesdorf. Bereits 588 n.Chr. huldigte der erste bekannte Dichter des Mittelalters in einem Reisebericht die reichen Weinberge bei Leutesdorf. Und tatsächlich: mit rund 1 Mio. Rebstöcken ist Leutesdorf das größte Weinbaugebiet am unteren Mittelrhein. Die Winzer nennen sich in Anlehnung an den vorbeiziehenden Rheinsteig und aufgrund der steilen Anbaugebiete mit bis zu 70% Steigung auch Weinsteigwinzer.

Auch den Rheinsteig zieht es direkt vom Rheintal wieder hinauf in die Berge. Auf einem schmalen Weinbergspfad geht es zum Naturfreundehaus Edmund-Hütte mit dem bekannten Geysirblick. Mit etwas Glück kann man hier nämlich ein Naturschauspiel besonderer Art erleben: Auf der gegenüberliegenden Rheinseite speit auf der Namedyer Werth der größte Kaltwassergeysir der Welt seine Wasserfontäne bis zu 60m hoch in die Luft. Die Eruptionsdauer des Geysirs Andernach beträgt acht Minuten bei einem natürlichen Intervall von 100 Minuten zwischen den einzelnen Ausbrüchen. Kohlendioxidgas treibt den Geysir an, vergleichbar mit einer geschüttelten Mineralwasserflasche.

Hinter der Edmund-Hütte geht es weiter steil bergan, bis man auf der Höhe über den Apfel-Lehrpfad durch eine traditionelle Streuobstwiese wandert. Hinunter ins Mühlbachtal führt der Rheinsteig über lang gezogene Serpentinen. Weiter geht es durch die Weinberge, bis man zur Burgruine Hammerstein kommt.

Burg Hammerstein wurde im 10. Jahrhundert auf dem Basaltkopf Hammerstein (196m) errichtet und gilt als älteste Burg am Mittelrhein. Die Ursprünge der Burg werden sogar in der Zeit der römischen Besetzung vermutet, da die Ringmauer in einer sehr typischen Füllmauertechnik errichtet ist.

Burg Hammerstein galt im 11. und 12. Jahrhundert als sicherste Reichsburg, weshalb Kaiser Heinrich V. kurz vor seinem Tod 1125 auf dem Hammerstein den Reichsschatz verwahren ließ: die Reichskrone, die Heilige Lanze und das Reichsschwert. Erst im Dreißigjährigen Krieg wurde Burg Hammerstein eingenommen und schließlich 1688 von den Franzosen endgültig geschleift.

Über einen Uferpfad setzt der Rheinsteig seine Reise fort, folgt kurz dem Hammersteiner Bach ins Landesinnere und erreicht dann die Rheinbrohler Ley (198m) am Südrand des gleichnamigen Orts. Von dem Grauwacken-Schiefersporn hat man nicht nur eine gute Aussicht auf den Rhein und das Hammersteiner Werth, sondern kann auch am 29er Ehrenmal innehalten. Die Gedenkstätte mit der kleinen Kapelle erinnert an über 3.500 Gefallene des rheinischen Infanterie-Regiments 29 im Ersten Weltkrieg.

Einen Wiesenweg hinab führt der Rheinsteig jetzt nach Rheinbrohl an den Caput Limitis: den Beginn des römischen Grenzwalls Limes. Nach der Varusschlacht im Jahre 9 n.Chr. im Teutoburger Wald, zogen sich die Römer nach Westen bis hinter den Rhein und nach Süden bis hinter die Donau zurück. Gut hundert Jahre später erfolgte dann der zweite Versuch, die Grenzen des Römischen Reichs auszuweiten. Man begann von Rheinbrohl am Rhein bis nach Neustadt an der Donau über 550km eine neue Grenze zu ziehen, den Limes.

Rheinsteig-Etappen


Rheinsteig-Etappe 1 - Rheinsteig-Etappe 2 - Rheinsteig-Etappe 3 - Rheinsteig-Etappe 4 - Rheinsteig-Etappe 5 - Rheinsteig-Etappe 6 - Rheinsteig-Etappe 7 - Rheinsteig-Etappe 8 - Rheinsteig-Etappe 9 - Rheinsteig-Etappe 10 - Rheinsteig-Etappe 11 - Rheinsteig-Etappe 12 - Rheinsteig-Etappe 13 - Rheinsteig-Etappe 14 - Rheinsteig-Etappe 15 - Rheinsteig-Etappe 16 - Rheinsteig-Etappe 17 - Rheinsteig-Etappe 18 - Rheinsteig-Etappe 19 - Rheinsteig-Etappe 20 - Rheinsteig-Etappe 21 - Rheinsteig-Etappe 22 - Rheinsteig-Etappe 23,

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.