Rengsdorfer Land

Im Ahle EckIm Ahle Eck

Auf einer Höhenlage von 200-400m ü. NN liegt eingebettet zwischen der Dierdorfer Senke im Osten und dem Neuwieder Becken im Westen das Rengsdorfer Land. Die Touristiker vor Ort nennen die Region um Rengsdorf und die 14 zugehörigen Gemeinden den „Westerwald-Balkon“, der als letzte Höhe vor dem Rheintal liegt.

Prägend für das Rengsdorfer Land sind zwei Bäche: Der Fockenbach im Norden und der Aubach im Süden. Zwischen diesen beiden Wiedzuflüssen erhebt sich ein waldreicher Höhenrücken, der ein gutes Revier für Wanderer bildet. Die Anbindung an den Rheinsteig und die Verbindung zum Westerwaldsteig über den Klosterweg binden das Rengsdorfer Land mit seinen über vierzig örtlichen Wanderwegen in eine gute Infrastruktur ein.

Namensgebend für das Wandergebiet ist der heilklimatische Kurort Rengsdorf im Naturpark Rhein-Westerwald. Rund 12km nördlich von der Kreisstadt Neuwied gelegen, bietet Rengsdorf durch seine nach Süden offene Hanglage viel Sonnenschein und ein Mittelgebirgsklima, das für die Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen förderlich ist.