Rheinburgenweg Etappe 11 Oberwesel - Bacharach


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑568m  ↓582m
Rheinburgenweg Etappe 11

An der Schönburg in Oberwesel startet der Rheinburgenweg zur elften Tageswanderung, die nach Bacharach führt, eines der Zentren der Rheinromantik. „Zu Bacharach am Rheine, wohnt eine Zauberin, sie war so schön und feine und riss viel Herzen hin“, so dichtete Clemens Brentano und Zauberin war niemand anderes als die Loreley, die sich etwas weiter rheinabwärts von einem hohen Felsen stürzte und fortan die Seefahrer verzückte.

Auf dem Weg zur Wiege der Loreley wandert man zunächst ins Engebachtal und findet sich dahinter inmitten der Weinberge am Rhein wieder. An der Pfalzblickhütte genießt man ungestörten Blick auf eine der bekanntesten Burgen am Rhein, die Burg Pfalzgrafenstein auf der Rheininsel Falkenau bei Kaub, die man auch kurz nur die Pfalz im Rhein nennt. Burg Pfalzgrafenstein ist eine der wenigen Rheinburgen, die nie zerstört wurden.

Wenig später erlebt man an der Sauzahn-Hütte einen weiteren beeindruckenden Blick auf das Rheintal. Entlang der Hangkante des Rheinplateaus wandert man auf dem Rheinburgenweg Richtung Leimbachtal. Im Tal quert der Weg Bach und Straße, um wieder hinauf zu führen. Ein Stück genießt man das Wandern auf dem flachem Plateau, bevor man auf alten Weinbergpfaden in Serpentinen hinab nach Bacharach geht.

Man erreicht Bacharach an Burg Stahleck. Burg Stahleck wurde vermutlich Ende des 11. Jahrhunderts errichtet und 1142 Sitz der Pfalzgrafschaft am Rhein. Über die Jahrhundert verlor Burg Stahleck langsam an Bedeutung. 1909 übernahm der Rheinische Verein für Denkmalpflege Burg Stahleck. 1925-26 wurde Burg Stahleck zu einer Jugendherberge ausgebaut. Diese Nutzung ist bis heute aktuell.

Eine Innenbesichtigung ist aufgrund dieser Nutzung heute nicht möglich. Von der großen Aussichtsterrasse der Burg Stahleck aber bietet sich dem Besucher ein schöner Panoramablick auf das obere Mittelrheintal: Im Norden ist die Bacharacher Werth zu sehen, während der Blick gen Süden über die Ruine Nollig und Lorch mit der dazugehörigen Lorcher Werth bis hin zur Burg Fürstenberg reicht.

Die Tageswanderung auf dem Rheinburgenweg endet an Burg Stahleck. Daher empfiehlt sich zwecks Weiterreise, Übernachtung oder einem entsprechenden Imbiss ein Abstecher in die Altstadt von Bacharach. Die Ruine der gotischen Wernerkapelle, das Wohnhaus des Jägers aus Kurpfalz und die evangelische St. Peter Kirche belohnen den Wanderer mit schönen Bildern und Eindrücken.

Rheinburgenweg Etappen


Rheinburgenweg Etappe 1 - Rheinburgenweg Etappe 2 - Rheinburgenweg Etappe 3 - Rheinburgenweg Etappe 4 - Rheinburgenweg Etappe 5 - Rheinburgenweg Etappe 6 - Rheinburgenweg Etappe 7 - Rheinburgenweg Etappe 8 - Rheinburgenweg Etappe 9 - Rheinburgenweg Etappe 10 - Rheinburgenweg Etappe 11 - Rheinburgenweg Etappe 12 - Rheinburgenweg Etappe 13

Vgwort