Kirchhundemer Rundwanderweg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 68 km
Gehzeit o. Pause: 16 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑1642m  ↓1642m
Kirchhundemer Rundwanderweg Hundempaad

Am Schnittpunkt von Hochsauerländer Rothaargebirge, Lennebergland und Ebbegebirge liegt die Gemeinde Kirchhundem. Für Wanderer ist die Gegend ein fester Begriff, führt doch der Rothaarsteig von Schmallenberg kommend auf dem Weg ins Siegerland durch die Gemarkung von Kirchhundem. Aber es gibt natürlich noch viel mehr Wanderwege rund um Kirchhundem. Und einer davon ist der große Kirchundemer Rundwanderweg, auch K-Weg oder Hundempaad genannt.

Markiert mit einem weißen K im Kreis führt der Kirchhundemer Rundwanderweg in vier Tagesetappen rund um das Gemeindegebiet von Kirchhundem. Starten kann man z.B. in Altenhundem. Von hier geht es über die Hohe Bracht (588m) mit dem beliebten Aussichtsturm hinauf auf die Rahrbacher Höhe.

Über Welschen Ennest leitet der Hundempaad auf die Rothaarvorhöhen bei Heinsberg und steuert den Rhein-Weser-Turm an. Von hier geht es dann an Oberhundem vorbei wieder zurück nach Altenhundem.

Auf dieser Seite bieten wir den gesamten Wegeverlauf des Kirchhundemer Rundwanderwegs kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx) oder Karten-Anwendungen wie GoogleMaps und GoogleEarth (*.kml). Die vier Tagesetappen auf dem Hundempaad des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Etappen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Kirchhundemer Rundwanderweg Etappe 1 von Altenhundem auf die Rahrbacher Höhe (19km)

Wanderatlas-Empfehlung: Der Aufstieg vom Hundemtal ins Bilsteiner Bergland wird auf der Hohen Bracht (588m) belohnt. Vom Aussichtsturm auf der Hohen Bracht genießt man einen wunderschönen Rundblick über das Ebbegebirge und weit hinein bis zum Westerwald und tief ins Hochsauerland.


Kirchhundemer Rundwanderweg Etappe 2 von der Rahrbacher Höhe auf die Albaumer Höhe (14km)

Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg durch die Rothaarvorhöhen folgt der Hundempaad grob dem Verlauf der ehemaligen Landwehr, die das katholische Sauerland vom evangelischen Siegerland trennte. Diese auch Kölsche Heck genannte Landwehr verläuft auf den Kammlinien durch dichte Wälder, die wie am Dollenbruch weitläufig unter Naturschutz stehen.


Kirchhundemer Rundwanderweg Etappe 3 von der Albaumer Höhe zum Rhein-Weser-Turm (17km)

Wanderatlas-Empfehlung: Über die Höhenzüge des Rothaargebirges geht es in Naturschutzgebiet Eder und zur Naturwaldzelle Rüsper Wald, bevor der Rhein-Weser-Turm erreicht ist. Der beliebte Aussichtsturm wird jährlich von gut 10.000 Wanderern erklommen, um den Blick über Sauerland, Siegerland und Wittgensteiner Land zu genießen.


Kirchhundemer Rundwanderweg Etappe 4 vom Rhein-Weser-Turm nach Altenhundem (17km)

Wanderatlas-Empfehlung: In einer langen Passage führt der Hundempaad über die Rothaarvorhöhen zurück ins Hundemtal, wo man sich auf jeden Fall die katholische Pfarrkirche St. Agatha in Altenhundem in Ruhe anschauen sollte.

Vgwort