Von Lennestadt-Altenhundem zum Rhein-Weser-Turm (Sauerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑679m  ↓423m
Bezirkswanderweg Altenhundem Rhein-Weser-Turm

Ab dem Bahnhof Lennestadt-Altenhundem ist vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ein Bezirkswanderweg zum Rhein-Weser-Turm ausgeschildert. Der Bahnhof Altenhundem wird von der Ruhr-Sieg-Strecke von Hagen nach Siegen bedient. Vom Bahnhof wendet man sich zunächst zur katholischen Pfarrkirche St. Agatha, die 1901 fertiggestellt wurde.

Man wandert oberhalb der Ortsbebauung parallel zum Hundemtal südwärts nach Kirchhundem. Im Zentrum von Kirchhundem steht die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul. In rechtem Winkel zur älteren, romanischen Kirche entstand in den Jahren 1915-17 das heutige, neugotische Gotteshaus. Bemerkenswert an dieser Pfarrkirche ist insbesondere, dass sie über zwei Orgeln verfügt. Aus dem Jahr 1701 stammt die Barockorgel, die 1814 überarbeitet wurde. Die prachtvollen Schnitzereien am Prospekt der 1701 gefertigten Barockorgel stammen aus der Werkstatt des Attendorner Bildhauers Johann Sasse.

Hinter der Kirche passiert man die Hundem, ein 15km langer Zufluss der Lenne, und wandert über den Kreuzweg zur Kreuzbergkapelle. Von hier geht es südöstlich ins Albaumer Bachtal. Man erreicht den Weiler Börminghausen und hält sich weiter östlich nach Marmecke.

Nachdem der Marmecker Bach gequert ist, wandert man oberhalb des Panoramaparks Wildpark Sauerland zum Rhein-Weser-Turm. Der 24m hohe Rhein-Weser-Turm wurde 1932 auf dem Westerberg (685m) erbaut und bietet einen schöne Aussicht auf Hochsauerland, Lennebergland, Siegerland-Wittgenstein und Ebbegebirge. Am Rhein-Weser-Turm verläuft auch der Rothaarsteig, weshalb nicht nur Gastronomie und Hotelerie vor Ort ist, sondern auch mit dem Taxibus bequem die Rückfahrt nach Altenhundem organisiert werden kann.