Bergischer Weg Etappe 1 Baldeneysee - Schloss Hardenberg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 24 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 17 Min.
Höhenmeter ca. ↑740m  ↓744m
Bergischer Weg Wanderzeichen

Der Bergische Weg startet am Parkplatz am Baldeneyer Berg (165m). Von hier geht es vorbei an der Waldwirtschaft Heimliche Liebe zur Ruine der Neuen Isenburg, die um 1240 auf einem Bergsporn hoch über der Ruhr erbaut wurde. Trotz der strategisch guten Lage wurde die Neue Isenburg allerdings knapp fünfzig Jahre nach Erbauung bereits zerstört. Ausgrabungen im 20. Jahrhundert legten den heute sichtbaren Bestand frei.

Weiter geht es zum Café Schwarze Lene und dann zum Jagdhaus Schellenberg, ein großes Fachwerkhaus, das 1836 von den Besitzern von Schloss Schellenberg als Wohnhaus für Waldarbeiter errichtet wurde. Heute wird das Jagdhaus Schellenberg gastronomisch genutzt und bietet vom Biergarten aus einen schönen Blick über den Essener Baldeneysee.

Wenig später passiert man die Korte Klippe, ein bekannter Aussichtspunkt, von dem man den gesamten Baldeneysee von der Staumauer bis zum Übergang in die Ruhr westlich von Kupferdreh überblicken kann. Außerdem lassen sich von der Korte Klippe die südlich des Sees gelegenen Essener Stadtteile Fischlaken und Heidhausen ausmachen.

Jetzt geht es hinab an den Baldeneysee, der 1933 angelegt wurde und mit einer Fläche von 264ha der größte der sechs Ruhrstauseen ist. Noch im selben Jahr nahm die Weiße Flotte Baldeney den Betrieb auf, die heute in den Sommermonaten zwischen dem Stauwehr in Werden und der ehemaligen Eisenbahnbrücke, die Heisingen mit Kupferdreh verbindet, verkehrt. Ein Haltepunkt befindet sich unterhalb der Villa Hügel, ein anderer schräg gegenüber am Südufer von Haus Scheppen, einem ehemaligen adeligen Lehnsgut aus dem 13. Jahrhundert, an dem sich heute ein Motorradtreff, ein Campingplatz und ein Yachthafen befinden.

Am Ufer des Baldeneysees passiert man auf dem Bergischen Weg den Förderturm der Zeche Carl Funke, der als einziges Bauwerk nach der Stilllegung der Zeche 1973 nicht abgerissen, sondern als Industriedenkmal erhalten wurde.

Vorbei am Yachtclub Ruhrland wandert man ins Natur- und Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen. Das sumpfige Gelände dient als Brutrevier für Haubentaucher, Kormorane, Reiher und andere bedrohte Vögel.

Über die Brücke bei Heisingen überquert der Bergische Weg die Ruhr, verlässt damit das Ruhrgebiet und ist nun im Bergischen Land angekommen. Ein kleines Stück begleitet man den Baldeneysee am Südufer und knickt oberhalb der Einmündung des Moosbachs in die Ruhr nach Süden Richtung Golfclub in Essen-Heidhausen. Durch den Langenhorster Wald kommt man zur Autobahn A 44, passiert diese und wandert durch die Gemarkung von Velbert zum Schloss Hardenberg, dem Ziel der ersten Etappe.

Bergischer Weg Etappen


Bergischer Weg Etappe 1 - Bergischer Weg Etappe 2 - Bergischer Weg Etappe 3 - Bergischer Weg Etappe 4 - Bergischer Weg Etappe 5 - Bergischer Weg Etappe 6 - Bergischer Weg Etappe 7 - Bergischer Weg Etappe 8 - Bergischer Weg Etappe 9 - Bergischer Weg Etappe 10 - Bergischer Weg Etappe 11 - Bergischer Weg Etappe 12

Vgwort