Wandern rund um Frankfurt am Main

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Wandern und Großstadt, das passt nicht zusammen? Mitnichten. In Frankfurt (wie auch in Berlin oder Köln) gibt es ausgedehnte Grünflächen, die man als Stadtwanderer erobern kann. In Frankfurt nennt man es den Frankfurter Grüngürtel und der Frankfurter Grüngürtel Rundwanderweg führt auf 65km einmal rund um Frankfurt.

Startpunkt des Frankfurter Grüngürtel Rundwanderwegs ist die Wörthspitze in Frankfurt-Nied. Ab hier folgt man der Nidda und kommt z.B. zum Volkspark Niddatal, dem Alten Flugplatz in Bonames, ins Harheimer Ried, zum Ostpark, zur Schwanheimer Düne und zum prächtigen Bolongaropalast in Höchst.

Immer empfehlenswert ist ein historischer Spaziergang durch die Altstadt von Frankfurt am Main. Paulskirche, Römer, Saalhof, Kaiserdom, Bethmannpark mit dem schönen Weiher, Eiserner Steg und Alte Brücke mit dem Frankfurter Brickengickel – alles dabei auf einer gerade mal 8km langen Runde.

Auf die Spuren Goethes kann man sich auf dem Goethewanderweg (14km) machen. Vom Goethe-Haus geht es durch die Altstadt über den Eisernen Steg hinüber nach Sachsenhausen und zur Goetheruh, weiter zur Gerbermühle und über den Alte Brücke zurück in die Altstadt.

Einem anderen großen Schriftsteller ist der Hölderlinpfad (22km) gewidmet, der als Streckenwanderung von Frankfurt über die Hauptwache zum Dornbusch und weiter nach Eckenheim und zum Berger Rücken führt. Über den Alten Flugplatz in Bonames wandert man dann weiter nach Bad Homburg, der Kreisstadt im Hochtaunus.

Wer weitere Strecken wandern will, kann auch dies tun. Neben dem Frankfurter Elisabethpfad, der an der Deutschordenskirche in Sachsenhausen startet und durch den Taunus zum Kloster Altenberg an der Lahn und weiter zur Elisabethkirche in Marburg führt, führt auch der Europäische Fernwanderweg E1 durch Frankfurts Altstadt. Man kommt vom Feldberg und wandert dann durch Niddapark, Grüneburgpark und Taunus-Anlage nach Sachsenhausen.

Vgwort