Wandern im Ruhrtal: 9 abwechslungsreiche Ruhr-Touren zwischen Dortmund und Duisburg

Die Ruhr ist einer der wichtigsten Flüsse in Nordrhein-Westfalen und war einst die Hauptader für den wirtschaftlichen Erfolg des Kohlenpotts. Heute ist die Ruhr wieder weitgehend sauber und ein wichtiges Naherholungsgebiet für die über fünf Millionen Einwohner des Ruhrgebiets.

Der Unterlauf der Ruhr beginnt an der Einmündung der Lenne auf Höhe von Dortmund und Hagen am Hengsteysee und zieht sich bis zur Mündung in den Rhein in Duisburg. Wir stellen neun schöne Rundwanderungen am unteren Teil des Ruhrtals vor.

1. Klein, aber fein: Aussichtsreiche Runde an der Hohensyburg

Mehr Spaziergang als Wanderung: Die Runde vom Wanderparkplatz Hengsteysee führt hinauf zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal mit formidablen Blick aufs Sauerland und ins Bergische Land. Die Ruine der Hohensyburg und die älteste Kirche im Stadtgebiet von Dortmund liegen ebenfalls am Weg.

Rundwanderung Hohensyburg, 4km, ca. 1 Stunde Gehzeit

2. Von der Freiheit Wetter in die Freiheit des Ardeygebirges

Vom Bahnhof in Wetter an der Ruhr geht es auf dem Ruhrhöhenweg hinauf ins Ardeygebirge. Wir kommen zum Gut Schede (ein mittelalterlicher Adelssitz, später Wohnsitz der Unternehmerfamilie Harkort), zum Harkortturm (leider meistens verschlossen) und durch die Altstadt von Wetter mit der der Burgruine.

Rundwanderung über den Harkortberg, 7km, ca. 2 Stunden Gehzeit

3. Zur Keimzelle des Kohlebergbaus an der Ruhr

In Witten hat der Kohlebergbau an der Ruhr vor rund tausend Jahren begonnen. Wir wandern zum Berger-Denkmal (einem öffentlichen Aussichtsturm), zum Wasserturm Kermelberg, durchs Waldgebiet Buchholz und zum Helenenturm.

Rundwanderung Drei-Türme-Weg, 14km ca. 3,5 Stunden Gehzeit

4. Um den Kemnader See

Der Kemnader See ist der jüngste der sechs Ruhrstauseen. Auf dieser Rundtour wandern wir einmal um den kompletten Kemnader See und kommen dabei u.a. am Haus Kemnade (mit spannenden Museen), am Haus Herbede (mit schönem Biergarten) und am Hafen Heveney vorbei.

Rundwanderung um den Kemnader See, 12km, ca. 3 Stunden Gehzeit

5. Die Ruine der Isenburg und der Hattinger Bismarckturm

Ab Velbert-Nierenhof wandern wir los Richtung Ruhrtal und kommen an Ruine der Isenburg raus. Dann geht es weiter zum Bismarckturm von Hattingen. Unterwegs gibt es einige schöne Aussichten auf die enge Ruhrschleife bei Hattingen.

Rundwanderung Isenburg-Runde, 13km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

6. Essen war grüne Hauptstadt Europas und der Baldeneysteig zeigt, warum

Einer der jüngsten und schönsten Wanderwege im Ruhrgebiet ist der 2017 eröffnete Baldeneysteig. Der Weg wurde im Zusammenhang mit der Auszeichnung Essens als grüne Hauptstadt Europas angelegt. Herrliche Aussichten über den Baldeneysee und viele interessante Punkte am Weg machen den Baldeneysteig zu einem echten Aushängeschild der Wanderwege im Ruhrgebiet.

Rundwanderung Baldeneysteig, 27km, ca. 7 Stunden Gehzeit

7. Die Schlösser Hugenpoet und Landsberg, der Kettwiger See und schöner Wald

Vom S-Bahnhof Kettwig-Stausee in Essen spazieren wir zum Kettwiger See und dann durch die Kettwiger Ruhraue (Naturschutzgebiet) zum Schloss Hugenpoet (einst ein Königshof, heute 5-Sterne-Hotel). Weiter geht’s zum Schloss Landsberg und dann in die Wälder, die die Schlösser umgeben. Vorbei an der Rindersberger Mühle (schmucker Fachwerkbau von 1745) geht es zurück.

Rundwanderung am Kettwiger See, 7km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

8. Endstation: Saarner Wasserbahnhof

Diese Rundtour führt uns nach Mülheim an der Ruhr. Start und Ziel ist der Wasserbahnhof an der Ruhrschleuse, wo die Weiße Flotte anlegt. Wir wandern von hier in die Saarner Ruhraue mit ihren schönen Auwaldbeständen.

Rundwanderung in die Saarner Ruhraue, 5km, ca. 1 Stunde Gehzeit

9. Duisburger Innenhafen und die Ruhrmündung am Rheinorange

Wir sehen Altes (z.B. die Salvatorkirche aus dem 14. Jahrhundert), wir sehen Neues (z.B. den komplett umgestalteten Innenhafen Duisburg), wir wandern entlang der Ruhr und wir wandern am Rhein. Eine schöne Mischung, die uns u.a. zum Rheinorange führt, das die Mündung der Ruhr in den Rhein weithin sichtbar markiert.

Rundwanderung zur Ruhrmündung, 14km, ca. 3 Stunden Gehzeit

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort