Schwarzwald-Baar-Kreis

Der Schwarzwald-Baar-Kreis in Baden-Württemberg überdeckt das Gebiet zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Hier entspringen sowohl die Donau als auch der Neckar. Verwaltungssitz ist Villingen-Schwenningen, das mit über 80.000 Einwohnern auch der größte Ort im Landkreis ist.

Insgesamt leben im Schwarzwald-Baar-Kreis gut 210.000 Menschen. Sie verteilen sich auf die Städte Bad Dürrheim, Blumberg, Bräunlingen, Donaueschingen, Furtwangen im Schwarzwald, Hüfingen, St. Georgen im Schwarzwald, Triberg im Schwarzwald, Villingen-Schwenningen und Vöhrenbach sowie die Gemeinden Brigachtal, Dauchingen, Gütenbach, Königsfeld im Schwarzwald, Mönchweiler, Niedereschach, Schonach im Schwarzwald, Schönwald im Schwarzwald, Tuningen und Unterkirnach.

Der Schwarzwald-Baar-Kreis grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an den Landkreis Rottweil, den Landkreis Tuttlingen, den Landkreis Konstanz (alle zu Baden-Württemberg), den schweizerischen Kanton Schaffhausen, den Landkreis Waldshut, den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, den Landkreis Emmendingen und den Ortenaukreis (alle wieder zu Baden-Württemberg).

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald-Baar-Kreis

Was gibt es im Schwarzwald-Baar-Kreis zu entdecken? Neben den Quellen von Donau und Neckar z.B. die Wutachflühen und Teile der Wutachschlucht, den Unterhölzer Wald und den Salinensee, Schloss Donaueschingen und die Ruine Waldau, den Aussichtsturm auf dem Brend und der Aussichtsturm Wanne, die Triberger Wasserfälle, die Linachtalsperre und den Blindensee, das Deutsche Uhrenmuseum und das Villinger Münster.

Die schönsten Wanderwege im Schwarzwald-Baar-Kreis

Ein noch ganz junger Fernwanderweg erschließt den Schwarzwald-Baar-Kreis in sechs Tagesetappen: der Wasserweltensteig von Triberg zum Rheinfall bei Schaffhausen. Alle drei großen Hauptwanderwege im Schwarzwald – Westweg, Mittelweg und Ostweg – kommen durch den Schwarzwald-Baar-Kreis und auch der Schluchtensteig, der Schwarzwald-Querweg Schwarzwald-Kaiserstuhl-Rhein und der Schwarzwald-Jura-Bodensee-Weg führen durchs Kreisgebiet.

Wer für sich eher einen Rundwanderweg sucht, wird schnell fündig. Spannende Touren sind etwa der Genießerpfad in die Gauchachschlucht (6km), die Himmelberg-Runde (10km), der Waldpfad Groppertal (11km), der U(hr)waldpfad Rohrhardsberg (9km), die Paradiestour Fürstenberg-Runde (10km), der Heilklima-Steig (11km), die Quellregion-Donau-Runde (18km), die Rundtour zum Aussichtsturm Wanne (14km), die Linachtalsperren-Rundwanderung (15km), Elzwasserfälle und Finstermattenhütte (11km), die Rundtour im oberen Elztal zum Blindensee (13km) und die Triberger Wasserfälle Runde (14km).

Vgwort