Lahnwanderweg Etappe Lahn-Quelle - Bad Laasphe


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 31 km
Gehzeit o. Pause: 8 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑986m  ↓1167m
Lahnwanderweg Lahn-Quelle Lahnhof Bad Laasphe

Der Lahnwanderweg beginnt – wie sollte es anders sein – an der Quelle des 246km langen Rheinzuflusses und die liegt auf dem Rothaarkamm im Siegerland, genauer am Forsthaus Lahnhof im Netphener Johannland. Am Lahnhof wird das Quellwasser der Lahn in einem kleinen Quellteich gesammelt. Ab hier weist das einheitliche Markierungszeichen, die stilisierten Buchstaben LW in rot auf weißem Grund, den weiteren Weg.

Es geht zunächst zusammen mit dem Rothaarsteig zur Ilse-Quelle in Heiligenborn. Die Ilse-Quelle war im Mittelalter als heilige Quelle bekannt. Die Einfassung der Quelle und ein kleiner Weiher, der von ihr gespeist wird, sind Überreste des mittelalterlichen Kurbetriebs. Von weit her kamen Leidende, um durch das heilende Wasser Linderung zu erfahren - ein einträgliches Geschäft für die Landesherren, die den Betrieb organisierten. Auch heute noch gibt es Menschen, die auf die heilsame Wirkung des Wassers schwören und es gern einmal flaschenweise mit nach Hause nehmen.

Durch Heiligenborn folgt der Lahnwanderweg weiter dem Oberlauf der Lahn an der Glashütte vorbei bis nach Feudingen, wo die Ilse in die Lahn einmündet. Die dreischiffige evangelische Kirche aus dem 13. Jahrhundert lohnt einen Abstecher in den Ort. Der Lahnwanderweg selbst streift Feudingen nur und biegt nach Süden ab, um den Weidelbacher Weiher am Weidelbacher Haupt (584m) zu erreichen. Wenn die Seerosen blühen, ist der Weidelbacher Weiher ein malerisches Ziel für eine erste Pause.

Der Lahnwanderweg folgt ein kleines Stück der Ilse und steuert dann nordwärts nach Saßmannshausen, wo die Bundesstraße B 62 passiert wird. Jetzt geht es oberhalb der Bundesstraße durch den Wald zum Schloss Wittgenstein, das hoch über dem Lahntal auf dem Schlossberg (484m) thront. Schloss Wittgenstein wurde in mehreren Abschnitten errichtet. Überwiegend ist das Gebäude den Baustilen der Renaissance und des Barocks zuzurechnen. Der Nordflügel des Schlosses stammt aus dem ausgehenden 16. Jahrhunderts. In seinem Westteil wurden die Grundmauern eines quadratischen Turms ausgegraben, der wohl vom Ursprungsbau aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Von Schloss Wittgenstein leitet der Lahnwanderweg hinab nach Bad Laasphe, die erste größere Stadt an der Lahn. Es geht mitten hindurch durch die historische Altstadt mit ihrer Vielzahl an gut erhaltenen Fachwerkhäusern mit den typischen Schieferdächern. Bis heute ist der mittelalterliche, rechteckige Grundriss von Bad Laasphe erkennbar, denn nach einem großen Stadtbrand im Jahr 1506 waren die Häuser auf dem alten Grundriss wieder aufgebaut worden.

Der Lahnwanderweg passiert dabei auch die evangelische Kirche. Sie ist das älteste erhaltene Gebäude von Bad Laasphe und wird 1230 erstmals erwähnt. Der zweischiffige romanische Gewölbebau trägt einen charakteristischen Turmhelm. Er stammt aus dem späten 18. Jahrhundert, als der Turm bei einem Brand beschädigt wurde. Bis 1595 diente übrigens der heutige Kirchplatz als Begräbnisstätte. Heute umstehen mehrere prächtige Fachwerkgebäude den zentralen Platz vor der Kirche, zum Beispiel das alte Schulhaus und Rathaus.

Ziel der ersten Tageswanderung auf dem Lahnwanderweg ist das Haus des Gastes auf dem Wilhelmplatz. Im Haus des Gastes untergebracht ist das Pilzkundliche Museum Bad Laasphe. Mit seinen rund 700 gefriergetrockneten Exponaten ist das pilzkundliche Museum einzigartig in Europa.

Lahnwanderweg Etappen


Lahnwanderweg Etappe 1 - Lahnwanderweg Etappe 2 - Lahnwanderweg Etappe 3 - Lahnwanderweg Etappe 4 - Lahnwanderweg Etappe 5 - Lahnwanderweg Etappe 6 - Lahnwanderweg Etappe 7 - Lahnwanderweg Etappe 8 - Lahnwanderweg Etappe 9 - Lahnwanderweg Etappe 10 - Lahnwanderweg Etappe 11 - Lahnwanderweg Etappe 12 - Lahnwanderweg Etappe 13 - Lahnwanderweg Etappe 14

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort