Wanderurlaub im Rheingau

Der Rheingau ist quasi schon ein Synonym für Lebensart, Kultur und herrliche Landschaften. Und als verbindendes Element dient der Riesling, der uns beschwingt durch die Weinberge und entlang des Rheins begleitet.

Eigentlich eher ein Ziel für Tagesurlauber, ist der Rheingau auch für Wanderurlauber durchaus attraktiv. Verkehrstechnisch gut zu erreichen, bietet sich nicht nur eine gute touristische Infrastruktur, sondern auch jede Menge Wandermöglichkeiten und Ausflugsziele in direkter Schlagdistanz.

Für unseren Wanderurlaub im Rheingau beziehen wir Quartier in der Biedermeierstadt Eltville am Rhein. Eltville ist (wenn man Wiesbaden ausklammert) die größte Stadt im Rheingau und gilt auch als deutsche Hauptstadt des Schaumweins. Gleich am Anreisetag machen wir eine erste Schnuppertour im Rheingau und fahren dazu den kurzen Weg hinauf nach Rauenthal, um die Rauenthaler Spange (8km) zu wandern und schöne Aussichten von der Bubenhäuser Höhe zu genießen.

Tag 1: Auf den Spuren Goethes (wo der Wein feinherb und die Frauen lieblich sind)

Wir eröffnen unsere Rheingau-Wanderwoche mit einer Wanderung zum Goethestein in Frauenstein. Der Goethestein erinnert an die Schäferstündchen, die Goethe hier mit seiner deutlich jüngeren Begleiterin Philippine Lade genoss. Wir wandern weiter vorbei am Nürnberger Hof Richtung Weilburger Tal.

Rundwanderung zum Goethestein, 19km, ca. 5 Stunden Gehzeit

Tag 2: Da, wo sich die Schlangen ein Sonnenbad gönnen

Von der Bubenhauser Höhe aus wandern wir parallel zu Walluf hinauf nach Schlangenbad, das älteste anerkannte hessische Heilbad. Hier ist es so schön warm, dass sich sogar die Äskulapnattern in freier Wildbahn wohlfühlen. Aber kein Angst: die sieht man nur, wenn sich einer Führung anschließt. Und giftig sind die Kollegen auch nicht.

Rundwanderung nach Schlangenbad, 22km, ca. 5,5 Stunden Gehzeit

Tag 3: Im Namen der Rose – zum größten Weingut Deutschlands und aufs Dach des Rheingaus

Kloster Eberbach war nicht nur Schauplatz des Hollywood-Klassikers „Im Namen der Rose“, sondern ist heute als Sitz der Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach auch das größte Weingut Deutschlands (und natürlich eines der wichtigsten Kulturdenkmäler Europas). Wir wandern bei dieser Runde auch über die Kalte Herberge (619m), den höchsten Berg im Rheingaugebirge.

Rundwanderung zum Kloster Eberbach, 12km, ca. 3 Stunden Gehzeit

Tag 4: Ins trubelige Zentrum der Rheinromantik

Wenn vom weinselig-romantischen Rhein die Rede, dann sprechen wir faktisch über Rüdesheim, dem touristischen Hotspot im Rheingau. Das geben wir uns natürlich auch und verbinden das mit einer schönen Runde zum Niederwalddenkmal und nach Assmannshausen, der „Rotweininsel“ im Rieslingland Rheingau.

Rundwanderung Rüdesheimer Rheinromantik-Route, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit

Tag 5: Ins stille Wispertal

Ein wunderschöner Kontrast zu Rüdesheim und dem Rheintal mit Eisenbahn und dauerstaugeplagter Bundesstraße ist das Wispertal. Wir wandern zum Abschluss unserer Wanderwoche den Wispertalsteig, den ersten zertifizierten Premiumwanderweg im Taunus.

Rundwanderung Wispertalsteig, 15km, ca. 4,5 Stunden Gehzeit

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte am Abreisetag noch eine kurze Tour zum „Dessert“ einschieben. Was immer geht – wenn auch nur zum Wein einkaufen – ist der Johannisberger Weinwanderweg (6km), der uns zur Geburtsstätte der Spätlese bringt.

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderurlaub
Vgwort