Rheinsteig-Rundtour Rauenthaler Spange (Rheingau)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑220m  ↓220m
Rheinsteig-Rundtour Rauenthaler Spange Rheingau

Markiert mit dem Rheinsteig-Logo in Rot führt uns die Rauenthaler Spange in das höchstgelegene Weinbaugebiet des Rheingaus rund um den Eltviller Ortsteil Rauenthal. Startpunkt der Rauenthaler Spange ist der Wanderparkplatz an der Grillhütte Rauenthal (fürs Navi: Rauenthal, Auf der Großen Straße). Von hier geht es westwärts und nach wenigen Metern ist man auf dem Rheinsteig.

Dem Rheinsteig folgt man nun nach Süden. Erst geht es durch den Wald, dann passiert man eine große Lichtung. Apfelbäume säumen den Weg, bevor man an der Max-Bank eine erste Rast einlegen kann. Jetzt geht es in den Großen Buchwaldgraben und man erreicht später die Kapelle am Neuen Weg, die im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Hier verlässt die Rauenthaler Spange die Trasse des Rheinsteigs.

Weiter südwärts führt die Rauenthaler Spange zur Bubenhäuser Höhe (268m), einem schönen Aussichtspunkt in den Weinbergen. Eine Waldschaukel lädt zum Entspannen und der Blick schweift weit übers Rheintal. Bei gutem Wetter erkennt man den Melibokus (517m) an der Bergstraße und den Donnersberg (687m) in der Pfalz.

Von der Bubenhäuser Höhe läuft man Richtung Weingut Werner und hinein in den Weinbauort Rauenthal. Die katholische Pfarrkirche St. Antonius Eremita im Ortskern von Rauenthal stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das bedeutendste Kunstwerk der Kirche ist eine aus Lindenholz geschnitzte Traubenmadonna aus der Erbauungszeit. Oberhalb des Großen Buchwaldgrabens im Wechsel zwischen Wald und Waldrand leitet die Rauenthaler Spange schließlich wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Rauenthal ist einer der klassischen Weinbauorte im Rheingau. Die Enzyklopädie Wikipedia schreibt zur langen Weintradition: „Im 16. und 18. Jahrhundert waren die Rauenthaler Weinmärkte berühmt (...). Europäische Fürstenhäuser schätzten Rauenthaler Wein, und auf der Pariser Weltausstellung im Jahr 1867 wurde er zum 'besten Wein der Welt' gekürt.“

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort