Wandern rund um den Calmont

Die Calmont-Region wird natürlich besonders durch einen Wanderweg geprägt, der weit über die Region hinaus bekannt ist: der Calmont Klettersteig (7km). Die Aussichten sind grandios, der Weg ist sehr schön angelegt und an den gefährlichen Stellen mit Sicherungen versehen, es gibt wunderschöne Rastplätze und im Herbst kann man auf dem Calmont den ersten Federweißer genießen.

Wer’s etwas entspannter mag und sich nicht auf den Klettersteig einlassen will, wählt den Calmont Höhenweg als Alternative. Diese Tour ist etwas länger, geizt aber keinesfalls mit perfekten Aussichten von Europas steilstem Weinberg auf den Mosel-Krampen, der von Eifel links und Hunsrück rechts der Mosel eingefasst ist.

In Sankt Aldegund findet der Wanderer den sogenannten Moselsteig Seitensprung Felsen-Fässer-Fachwerk (8km). Auf dieser Rundwanderung steigt man nicht auf den Calmont, sondern genießt den Blick auf ihn vom Raulwing-Platz. Der Moselsteig Seitensprung Felsen-Fässer-Fachwerk führt u.a. auch durch einen großen Buchsbaumwald – eindrucksvoll.

Apropos Buchsbaumwald: Der Buchsbaum-Höhenweg führt entlang der steilen Felswand oberhalb der Weinlage Palmberg-Terrassen bei Sankt Aldegund. Der Buchsbaum-Höhenweg führt weiter zum Raulwing-Platz, einem gut ausgestatteten Walderholungsplatz 200 Höhenmeter über dem Dorf gelegen mit Blick tief in den Hunsrück und über das Moseltal.

Bei Ediger-Eller lädt der Kulturweg der Religionen (6km) zu einer Auseinandersetzung mit der Bedeutung verschiedener Religionen für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben in der Calmont-Region. Der Kulturweg der Religionen fasst den keltischen Naturglauben, die römische Reichsreligion, das monotheistische Judentum und das hieraus entstandene Christentum in einem Rundwanderweg zusammen.

Für längere Wandertouren kann man in der Calmont-Region z.B. den Moselsteig nutzen, der dem deutschen Teil der Mosel von Perl über Trier und Bernkastel-Kues bis nach Koblenz zur Mündung in den Rhein folgt. Etappe 16 leitet von Neef über den Calmont nach Ediger-Eller.

In Alf beginnt der Mosel-Our-Weg, der als Hauptwanderweg 16 des Eifelvereins geführt wird. Es geht über gut 110km von Alf über Bad Bertrich nach Manderscheid, dann passiert man Kyllburg, später Bitburg und kommt hinter Neuerburg am Pumpspeicherwerk Vianden in Luxemburg an, das man auch als Ourstausee kennt.

Vgwort